Table of Contents Table of Contents
Previous Page  11 / 16 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 11 / 16 Next Page
Page Background

11

BRANCHENNEWS

LogiMAT 2015 | Halle 8 | Stand 8A55

Die nächste Generation der HF-Ladegeräte von HOPPECKE bietet mehr als energiee€ziente und schonende Ladungen Ihrer Industriebatterie: Sie sorgt für ein optimales Zusammenspiel zwischen

der Batterie und den Batterie-Management-Systemen trak | collect und trak | monitor. Erleben Sie exklusiv auf der LogiMAT 2015 unsere neuen und interaktiven Ladegeräte sowie das HOPPECKE

Plus an E€zienz, Flexibilität und Verfügbarkeit.

Die neue Ladegeräte-Generation trak |

charger

HF premium

www.hoppecke.com

LogiMAT 2015 | Halle 8 | Stand 8A55

E

CE-LOG ist ein General-

unternehmen mit lang-

jähriger Erfahrung im

Bereich der Lager- und

Intralogistik mit zahlreichen

international erfolgreichen Pro-

jekten.

Neben der kostenoptimalen Lö-

sung Ihrer Aufgabenstellung wird

bei der Systemplanung auf flexi-

ble Einsatzmöglichkeiten, eine

einfache Erweiterbarkeit sowie

maximale Zukunftssicherheit ge-

achtet.

Von der Planung bis zur Über-

gabe der schlüsselfertigen Anlage

werden alle notwendigen Leis-

tungsstufen kompetent von ECE-

LOG erbracht. Durch eine optimale

zeitliche Staffelung der Gesamt-

projekte können Ihnen eine kurze

Realisierungszeit und ein rascher

Return on Investment garantiert

werden. Dabei betreut Sie ECE-LOG

von Anfang an und auch nach Über-

gabe der Anlage erhalten Sie einen

umfassenden Service von uns.

Die Anwendungsmöglichkeiten

des Lagersystems reichen von

Standardpalettenformaten über

Sonderpalettenformate bis hin zu

Mutterrollen.

Durch die Einsatzmöglichkeit

einer Trägerpalette können unter-

schiedlichste Produkte auch ohne

weitere Ladehilfsmittel sicher

transportiert und gelagert wer-

den. Weiters zeichnet sich diese

Technik durch ihre Unempfindlich-

keit gegenüber einer Palettenfuß-

Wicklung und schlechter Qualität

der Ladehilfsmittel aus.

Diese Flexibilität ermöglicht

Ihnen, zukünftige Produktanpas-

sungen und Marktanforderungen

einfacher umzusetzen.

JT International Trier –

weltgrößtes, vollautomatisiertes

Rohtabaklager

ECE-LOG hat als bewährter und

kompetenter Partner für JT In-

ternational schon mehrere Bau-

vorhaben zur höchsten Zufrie-

denheit umgesetzt.

Daher beauftragte der JT Inter-

national Konzern ECE-LOG mit der

Errichtung des weltgrößten, voll-

automatisierten Rohtabaklagers.

Im Lager werden 27.000 Tonnen

Rohtabak auf insgesamt 72.000

Stellplätzen gelagert und automa-

tisch der Produktion zugeführt.

Neben dem vollautomatischen

Hochregallager wurde gleichzeitig

ein Bürogebäude sowie ein Ge-

bäude für die Warenannahme auf

einer Grundfläche von insgesamt

etwa 12.000 m² errichtet. Die An-

lage wurde bezugsfertig und unter

Berücksichtigung der hohen An-

sprüche des Kunden errichtet. Da-

bei übernahm ECE-LOG angefangen

von den gesamten Baumaßnahmen

der Regalanlage bis zur komplet-

ten Gebäudehülle und dem Mate-

rialflusssystem samt Steuerung

gesamtheitlich die Verantwortung

als Generalunternehmer.

Ab dem Spatenstich dauerte

es nur 14 Monate, bis man mit

der Einlagerung der Produkte im

automatischen Lager beginnen

konnte. In diesem Zeitraum wur-

den für die Gründung über 2.800

Betonstopfsäulen verbaut und

900 Mischwägen lieferten etwa

7.200 m³ Beton.

Um durch die Anlieferung der

3.800-Tonnen-Regalanlage den

innerbetrieblichen Verkehr nicht

zu behindern, wurde eine Anlie-

ferung per Bahn durchgeführt.

Eine weitere Herausforderung

war die Anlieferung des Rohta-

baks in C48-Kartons aus ca. 35

verschiedenen Ländern. Diese

Kartons haben verschiedene

Labels und Qualitäten. Um den

Einlagerungsprozess zu optimie-

ren, entwickelte ECE-LOG ein ei-

genes Bildverarbeitungssystem.

Mithilfe dessen wird die Quali-

tät der C48-Kartons geprüft und

gleichzeitig werden die unter-

schiedlichen Labels datentech-

nisch erfasst und im System

verarbeitet.

Durch diese Systeme wurde der

Ablauf im Bereich der Warenüber-

nahme signifikant verbessert und

die Prozesskosten für JT Inter-

national am Standort Trier opti-

miert.

Mit diesem Projekt hat ECE-LOG

bereits das zweite vollautomatische

Channel Storage System für JT Inter-

national am Standort Trier umgesetzt.

Einen Musteraufbau der Syste-

me finden Sie in der Halle 5 auf

unserem Stand 5G56.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

ECE-LOG – der Generalunternehmer

A

n einer Förderstrecke

wirkt ein extern ange-

bauter Getriebemotor

wie ein unerwünschtes

Furunkel und wird auch als sol-

ches als Störkontur wahrgenom-

men.

Ob unterhalb oder seitlich am

Förderer angebaut, der Getriebe-

motor stört, der Konstrukteur ist

verzweifelt und der Anlagenbe-

treiber bekommt einen Kompro-

miss in die Halle gestellt.

Durch den leistungsstarken

Trommelmotor von MTA Systems

wird nun ein kompromissloses

Design der Förderstrecke möglich.

Platzsparend kann die Förderstre-

cke in Bodennähe montiert werden.

Schutzzäune können direkt an

das Förderprofil gestellt werden,

Fluchtwege sind einfach umsetz-

bar, die Lagerdichte wird schluss-

endlich erhöht.

Energieeffiziente Trommelmoto-

ren auf Basis hocheffizienter Syn-

chrontechnik, kostengünstig zur

Verfügung stellen zu können, ist

dank der neuen Produktentwick-

lung von MTA Systems kein Wider-

spruch mehr.

Die herausragenden Vorteile lie-

gen auf der Hand. Hohe Dynamik,

bei höchster Leistungsdichte auf

kompakten Bauraum.

Die überlegene Effizienz eines

Synchronmotors gegenüber einem

Getriebemotor mit Asynchron-

technik überzeugt durch geringe

Verlustleistung und sehr geringe

Temperaturentwicklung.

Durch konstant hohes Drehmo-

ment über den gesamten Dreh-

zahlbereich hinweg, können so-

wohl sehr geringe (0,01m/s) bis

sehr hohe (0,6m/s und höher)

Fördergeschwindigkeiten für den

Palettentransport erreicht werden.

Aufgrund der hervorragenden

Regeleigenschaften des Synchron-

motors können Paletten entspre-

chend dynamisch und genau trans-

portiert und gegebenenfalls auch

positioniert werden. Die Vorteile

sprechen für sich. Empfindliche

Ware wird „sanft“ transportiert

und im Fall von zusätzlichen Ma-

nipulationen genauestens positi-

oniert. Bei Palettenschiefstellun-

gen auf Förderstrecken kann diese

gegen einen Endanschlag ruckfrei

ausgerichtet werden. Die Mecha-

nik des Förderers wird geschont,

Wartungsarbeiten reduziert, die

Verfügbarkeit erhöht und anfallen-

de Folgekosten reduziert.

Selbst bei sehr hohen Trans-

portgewichten erreicht der Trom-

melmotor nur eine maximale

Oberflächentemperatur von 45°C.

Ein Getriebemotor kann dazu im

Vergleich schon mal 80°C Wärme

entwickeln. Wärme, die in heiklen

Anwendungen, wie z.B. im Le-

bensmittelbereich, wieder durch

zusätzliche Energiezufuhr (Klima,

Lüfter) abgeführt werden muss.

Das Pendel für die Kosten/Nutzen

Rechnung schlägt im Vergleich zur

Asynchrontechnik eindeutig in Rich-

tung Trommelmotor mit Synchron-

technik.

Einsatzmöglichkeiten gibt es also,

wie Sand am Meer. Vom 200kg Tray-

transport bis zur 1.500kg schweren

Palette im klassischen Bereich der

Intralogistik, über Flughäfen, Le-

bensmittel- und Pharmaindustrie

bis hin zu Verpackungsmaschinen

– um nur einige zu nennen.

Versäumen Sie MTA Systems

nicht und erleben Sie auf der

LogiMAT 2015 den revolu-

tionären Trommelmotor mit

Synchrontechnik:

Stand 5A40 / Halle 5

Infos im Web:

www.mta-sys.com

Kraftpaket für schweren Palettentransport

Innovatives Antriebskonzept ermöglicht hohe Antriebsleistung auf engsten Raum. Der Trommelmotor

mit Synchrontechnik bietet alle Vorteile der Servotechnik im Vergleich zu klassischen Getriebemotoren