Messe IFAT

www.messekurier.de | Tel. +49 511 - 806 805 0 | Telefax: +49 511 - 806 805 25 | info(at)fachverlag24(dot)de
 
Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

IFAT 2018:
Die Finalisten der GreenTec Awards stehen fest

Die Finalisten der GreenTec Awards stehen fest

IFAT 2018

Das Online-Voting ist beendet, die Abstimmung zu den Finalisten der GreenTec Awards 2018 abgeschlossen: Aus den TOP 10 der einzelnen Kategorien wurden die drei innovativsten Projekte ausgewählt. Am 13. Mai dieses Jahres zeichnen die GreenTec Awards zum insgesamt elften Mal die besten Innovationen im Bereich Umweltschutz und Nachhaltigkeit aus. Die exklusive Gala bildet den Auftakt zur IFAT, der Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft, von 14. bis 18. Mai in München.

Pro Kategorie wurden zwei Finalisten durch die Jury, der Dritte durch das öffentliche Online-Voting bestimmt – mit Stimmen aus über 130 Ländern weltweit. „Aus der Vielzahl der Einreichungen nur die drei Besten im Finale zu treffen fühlt sich oft ungerecht an“, sagt Sven Krüger, Initiator der GreenTec Awards. „Wir sind jedes Mal auf’s neue vom Engagement Einzelner und vom hohen Niveau der Projekte, die uns erreichen, beeindruckt.“ Stefan Rummel, Geschäftsführer der Messe München und Organisator der IFAT ergänzt: „Wir verfolgen die Finalisten der GreenTec Awards mit großem Interesse. Neue Ideen und Konzepte in Sachen Umweltschutz sind immens wichtig, um Antworten auf die wichtigsten globalen Fragen von Morgen zu finden.“

...mehr

IFAT 2018:
IFAT 2018 rückt nachhaltigen Straßenbau in Fokus

IFAT 2018 rückt nachhaltigen Straßenbau in Fokus

IFAT 2018

Sonderausstellungsfläche und Fachvorträge
Themen: ressourcenschonende Verfahren und effiziente Prozesse
VDBUM als konzeptioneller Partner

Die IFAT setzt auf Zukunftsthemen: Zur 2018er Ausgabe berücksichtigt die Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft erstmals das Thema „Nachhaltigkeit im Straßenbau“. Eine Sonderschau widmet sich von 14. bis 18. Mai 2018 auf dem Messegelände in München ressourcenschonenden Verfahren und Maschinen sowie langlebigen Materialien für den Straßenbau.

...mehr

IFAT 2018:
IFAT 2018 mit neuer Zukunftsplattform experience.science.future.

IFAT 2018 mit neuer Zukunftsplattform experience.science.future.

IFAT 2018

-Innovationspark im Herzen der IFAT
-Förderung von Nachwuchs und Ideen
-Jobbörse ab Februar online

Die kommende IFAT, Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft, wartet mit einer Neuerung auf ihre Besucher: Unter dem Titel experience.science.future gibt es von 14. bis 18. Mai 2018 auf dem Messegelände in München erstmals eine Plattform für Wissenschaft & Forschung, Bildung & Trainings, Jobs & Karriere sowie Start-ups – kurzum für Vordenker und Nachwuchskräfte der Umweltbranche.

...mehr

IFAT 2016:
Auftakt der Umwelttechnologiemesse IFAT ein voller Erfolg

Ein glamouröser Abend geht zu Ende: Im Vorfeld der IFAT, die von 30. Mai bis 3. Juni auf dem Messegelände in München stattfindet, wurde Europas größter Umwelt- und Wirtschaftspreis vergeben. Bei der Preisverleihung wurden die Sieger vor rund 1.000 Gästen und prominenten Laudatoren im Internationalen Congress Center München mit einem spektakulären Bühnenprogramm gefeiert. Die GreenTec Awards boten somit erneut einen gelungenen Auftakt für die IFAT, die Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft.

 

Wenn die GreenTec Awards rufen, kommen die prominenten Gäste gerne: Wie jedes Jahr zeigten sich wieder zahlreiche Prominente auf dem traditionellen „Grünen Teppich“, der dieses Jahr ausechtem Rasen bestand.. NENARevolverheld,Thomas DDésirée NosbuschFranziska KnuppeDavid Mayer de Rothschild,Christopher von Deylen (Schiller)Nina Ruge und viele mehr setzten so ein Zeichen für die wichtigen Themen Umwelt und Nachhaltigkeit.



 

...mehr

IFAT 2016:
Wie war das damals 1966?

Die IFAT, die von 30. Mai bis 3. Juni 2016 auf dem Messegelände in München stattfindet, wird 50 Jahre alt. Als „Internationale Fachmesse für Abwassertechnik“ feierte sie 1966 Premiere. Auf einer Fläche von 18.000 Quadratmetern nahmen 147 Aussteller aus neun Ländern sowie 10.200 Besucher aus 40 Nationen teil. Alles kleiner, alles irgendwie anders… Vier Zeitzeugen, die damals dabei waren, standen uns Rede und Antwort und erinnern sich.

 

So zum Beispiel Professor Dr.-Ing.E.h. Hermann H. Hahn PhD, der noch ganz genau um die Rahmenbedingungen in den 1960er Jahren weiß: „Die erste IFAT fand in einer Zeit statt, als der Begriff ‚Umwelt‘ noch nicht in aller Leute Mund war. Sie hat allerdings die weltweite Rolle dieser Herausforderungen mit publik und akzeptiert gemacht.“ Von der Premiere scheint er heute noch begeistert: „Zum ersten Mal sah ich, dass das, was ich an der Harvard Universität studierte, von weltweitem Interesse sein könnte und ein internationales und wissenschaftlich, sowie auch ingenieurtechnisch ausgewiesenes Publikum zusammenbrachte.“

...mehr

IFAT 2016:
Live-Demonstrationen während der IFAT

Zusätzlich zum umfangreichen Rahmenprogramm in den Foren bietet die IFAT, die vom 30. Mai bis 3. Juni auf dem Messegelände in München stattfindet, erstmalig acht Live-Demonstrationen – jeweils vier in den Bereichen Wasser & Abwasser sowie Recycling & Kommunaltechnik.


Autorecycling 

Die Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungs-unternehmen (BDSV), unterstützt durch SEDA Umwelttechnik, demonstriert auch in diesem Jahr anschaulich die Verwertung von Fahrzeugen. Die praxisorientierten Vorführungen zur Lagerung, Trockenlegung, Schadstoff-entfernung und Fraktionierung von Fahrzeugen greifen die aktuellen Anforderungen an die Altfahrzeugverwertung auf und machen deren praktische Umsetzung erlebbar. 


Baustoffrecycling 

Der Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik (VDBUM) präsentiert in seiner Live-Demonstration die Vorführung von Maschinen, Baggern und Anbaugeräten in den Bereichen Asphalt, Beton, Stahl und Baustoffen. Hierbei werden moderne Möglichkeiten der Verwertung und Wiederverwendung von den unterschiedlichen Stoffgruppen vorgeführt.

...mehr

IFAT 2016:
Die Nominierten stehen fest

Bald ist es wieder soweit, bald heißt es wieder „And the winner is…“, bald – genau genommen am 29. Mai – wird die Verleihung der GreenTec Awards als feierliche Auftaktgala der IFAT in München veranstaltet. Die nächste Ausgabe der weltweit wichtigsten Umwelttechnologiemesse findet vom 30. Mai bis 3. Juni 2016 in München statt.


Ein Online-Shop für lokale Händler, Kinderfahrräder aus Deodosen, elektrisch angetriebene Flugzeuge oder ein klimaneutrales Hotel: Auch dieses Jahr überbieten sich die nominierten Projekte in Sachen Kreativität und Innovation. Die Jury hatte nun die schwierige Aufgabe, aus den drei Nominierten jeder Kategorie die Gewinner zu wählen. 
Hoch über den Dächern Berlins mit direktem Blick auf den Dom traf sich im Februar die Jury der GreenTec Awards, um in der Humboldt-Box und unter Ausschluss der Öffentlichkeit per geheimer Wahl über die Gewinner abzustimmen. Die Nominierten wurden zuvor durch eine Vorauswahl der Jury und ein weltweites öffentliches Online-Voting festgelegt, bei dem rund 100.000 registrierte Stimmen abgegeben wurden. Die finale Entscheidung lag daraufhin in der Hand der Jury. Das Besondere an der interdisziplinären Jury der GreenTec Awards ist die Mischung aus Wirtschaftsexperten und Prominenten. 

...mehr

IFAT 2016:
IFAT mit traditionell starkem Rahmenprogramm

Mehr als 3.000 Aussteller aus über 50 Ländern, rund 135.000 erwartete Besucher, 230.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche – das sind die Kennzahlen der IFAT 2016, die von 30. Mai bis 3. Juni auf dem Messegelände in München stattfindet. Aber die Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft bietet noch viel mehr als nur große Zahlen: Ein hochkarätiges Rahmenprogramm mit Fachvorträgen, Länder- und Themenspecials, Podiumsdiskussionen und Ausstellerpräsentationen.

Länderspecials


Die Länderspecials bieten auf der IFAT einen sehr guten Überblick über verschiedenste Märkte und die jeweiligen Herausforderungen. Was bewegt hier die Branche? Welche politischen Voraussetzungen haben sich gegebenenfalls geändert und was gilt es nun zu tun? In Kooperation mit dem Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV) organisiert die Messe München die Länderspecials Kanada, Südafrika, China und Lateinamerika Nord – Mexiko. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) beleuchtet den kroatischen Markt und gibt zudem in Zusammenarbeit mit German Water Partnership (GWP) einen Einblick in den türkischen, iranischen und indischen Markt. Darüber hinaus widmet sich GWP dem vietnamesischen Markt sowie gemeinsam mit dem Arab Countries Water Utilities Association (ACWUA) dem Thema „Wasserlösungen für nachhaltige Entwicklung in der MENA-Region: Erfahrungen und Lehren.“ Die Organisation des Länderspecials Südamerika - From Mining to Urban Mining übernimmt die Messe München in Kooperation mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi). 

 

...mehr

IFAT 2016:
Umwelttechnologie mobil

Vom 30. Mai bis 3. Juni 2016 findet in München die IFAT, Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft, statt. Viele der angekündigten Messeneuheiten sind mobile Lösungen - sei es in der Straßenreinigung, für den Transport von Abfällen oder zum Separieren und Aufbereiten von Sekundärrohstoffen. 


Beispielsweise deklariert Aebi Schmidt ihre Swingo 200+ als die umwelt-freundlichste Kompaktkehrmaschine auf dem Markt. Dabei verweist das Unternehmen auf die in diesem Gerät integrierte Kombination aus Druckwasser-Umlaufsystem und dem Umluftsystem Koanda. Die zum Patent angemeldete und zur IFAT 2016 erstmals der Fachöffentlichkeit vorgestellte Technologie verringert nach Firmenangaben den Ausstoß von gesundheitsschädlichem Feinstaub um bis zu 95 Prozent. Außerdem sorgen die großen Wassermengen, die im Druckwasser-Umlaufsystem bewegt werden, für eine sichere und verschleißarme Schmutzaufnahme. Eine leistungsfähige Wasserrückgewinnung schont die Ressourcen und liefert ein verdichtetes, raumsparendes Kehrgut. 

 

...mehr

IFAT 2016:
Optimierte Membranfiltration und neue Ideen für Klärschlamm

Wirtschaftliche Notwendigkeiten und neue gesetzliche Regelungen geben die Schlagzahl in der internationalen Wasser- und Abwasserwirtschaft vor. Wie die Umwelttechnologiebranche auf die aktuellen Herausforderungen antwortet, zeigt die IFAT. Die Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft findet vom 30. Mai bis 3. Juni 2016 in München statt. Im Folgenden ein erster Blick auf die zu erwartenden Innovationen.
 

Strengere Abwasserrichtlinien, rasches Bevölkerungswachstum und Engpässe bei der Wasserversorgung lassen den Markt für Membranbioreaktoren (MBR) immer schneller wachsen. Besonders in urbanen Räumen gewinnt das Membranbelebungsverfahren mit der Möglichkeit der Wasserwiederverwendung zunehmend an Bedeutung. Die rotierende Membranfiltration VRM des Maschinenbauunternehmens Huber wird seit vielen Jahren erfolgreich bei kommunalen und industriellen MBR-Prozessen eingesetzt. In enger Zusammenarbeit mit dem Wiesbadener Membran- und Modulhersteller Microdyn-Nadir wurde die Anlage nun einem grundlegenden Redesign unterzogen. Ziel war es, die Vorzüge des rotierenden Membransystems mit denen der vielfach bewährten Bio-Cel-Modultechnologie zu vereinen. 

...mehr

Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

1-10 von 20 nächste Seite >>