Messe Automatica

www.messekurier.de | Tel. +49 511 - 806 805 0 | Telefax: +49 511 - 806 805 25 | info(at)fachverlag24(dot)de
 
Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

AUTOMATICA 2018:
automatica 2018 zeigt Lösungen für Lebensmittel- und Getränke-, Kunststoff- und Verpackungshersteller

automatica 2018 zeigt Lösungen für Lebensmittel- und Getränke-, Kunststoff- und Verpackungshersteller

Automatica 2018

Vorsprung durch Automatisierung

Im September 2017 hat der VDMA seine Wachstumsprognose für das laufende Jahr für die deutsche Robotik und Automation von sieben auf elf Prozent erhöht. Auch international boomt die Branche. Mit diesen positiven Aussichten und zahlreichen Innovationen im Gepäck treffen sich die weltweit führenden Unternehmen vom 19. bis 22. Juni 2018 zur automatica in München. Besucher aus den Branchen Lebensmittel und Getränke, Kunststoff sowie Verpackung finden auf der Messe innovative Automatisierungslösungen und haben die Möglichkeit, sich mit Experten praxisnah auszutauschen.

...mehr

AUTOMATICA 2018:
Virtuelle und reale Produktionswelten verschmelzen

Virtuelle und reale Produktionswelten verschmelzen

Automatica 2018

Die Wucht, mit der die digitale Transformation die automatisierte Produktion zu überrollen beginnt, wird auf der automatica 2018, von 19. bis 22. Juni in München, offenkundig. Begriffe wie Cloud Robotics, Deep Learning und Smart Production sind keine Schlagwörter mehr, sondern mehr und mehr gelebte Realität.

Mit welch rasanten Entwicklungsschritten die digitale Vernetzung in den Fabriken Einzug hält, überrascht selbst Brancheninsider. Der Grund dafür: Obgleich „smart werden“ Geld kostet, rechnen sich die Investitionen. Das belegt auch eine aktuelle Studie mit dem Titel "The Digitalization Productivity Bonus: Sector Insights" der Siemens Financial Services (SFS). Demnach können Hersteller durch Automatisierung und Digitalisierung ihrer Produktionssysteme eine jährliche Produktivitätssteigerung durch Senkung der Fertigungskosten von bis zu 9,8 Prozent erreichen. Die enormen Produktivitätsgewinne verhelfen den Unternehmen zu frei werdender Liquidität, mit der sich Investitionen in neue Technologien finanzieren lassen.

...mehr

Automatica 2016:
81 Prozent der Industrie-Manager prognostizieren Roboter-Boom im deutschen Mittelstand

81 Prozent der Automatisierungs-Manager in Deutschland erwarten, dass der Einsatz von Robotern in mittelständischen Betrieben stark zunehmen wird. Wichtiger Treiber ist eine neue Generation von Leichtbaurobotern, die kostengünstiger als klassische Industrie-Roboter sind und mit den Werkern ohne Schutzkäfig Schulter an Schulter zusammenarbeiten (COBOTS). 85 Prozent sind überzeugt, mit solchen Mensch-Roboter-Teams die Einsatzfelder der Automatisierung zu erweitern. Digital vernetzte Industrie-Roboter werden die Fertigungsmethoden revolutionieren – sind 86 Prozent überzeugt. Das sind Ergebnisse des AUTOMATICA Trend-Index 2016. Dazu wurden 100 Unternehmensentscheider befragt, die in ihrem Betrieb für den Einsatz von Automatisierungstechnik zuständig sind.

 

Die Weichen für den Kollegen Roboter werden in der Mehrzahl der deutschen Betriebe bereits gestellt: 52 Prozent haben entweder schon mit Industrie-Robotern automatisiert oder analysieren derzeit konkret die Einsatzmöglichkeiten von Robotertechnik für das eigene Unternehmen. 27 Prozent sind grundsätzlich an den neuen Lösungen interessiert. Fünf Prozent haben sich gegen den Einsatz von Industrie-Robotern entschieden.

...mehr

Automatica 2016:
EINE NEUE ROBOTER-GENERATION STELLT SICH VOR

Auf der AUTOMATICA, vom 21. bis 24. Juni in München, gehen erstmals in diesem Jahr alle renommierten Robotik-Hersteller mit Innovationen auf breiter Front an den Start. Vorbei die Zeiten, als sich Fortschritt über Detailverbesserungen definierte. Dieses Mal läuten Lösungen, die neuen Ansätzen wie der Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK) und Industrie 4.0 gerecht werden, ein neues Zeitalter der Automation ein. 

 

Das Robotik-Geschäft rund um den Globus boomt. Der Weltroboterverband IFR vermeldet im Bereich Industrie-Roboter mit acht Prozent einen globalen Absatzrekord für 2015. Die Zahl der weltweit verkauften Industrie-Roboter hat damit erstmals die Marke von rund 240.000 Einheiten erreicht.

 

 

...mehr

Automatica 2016:
Professionelle Servicerobotik auf der AUTOMATICA 2016

Die AUTOMATICA 2016, vom 21. – 24. Juni in München, präsentiert die neuesten Entwicklungen in der Professionellen Servicerobotik. Im speziell dafür konzipierten Service Robotics Demonstration Park in Halle B4 zeigen mehr als 20 Aussteller Innovationen in verschiedenen Themenbereichen, wie beispielsweise Medizin und Transport. 

 

„Machen Sie sich auf ein Aha-Erlebnis gefasst“, sagt María Benítez von Robotnik. „Wir zeigen unseren neuen, autonomen und konfigurierbaren Roboter, den wir für Teleoperation und als Assistenzsystem für ein selbstbestimmtes Leben im Alter entwickelt haben. Der Roboterarm des RB-1 hat sechs Freiheitsgrade und kann mit einem Zwei- oder-Dreifingergreifer ausgestattet werden. Damit ermöglicht er dem Anwender, sicher mit seiner Umgebung zu agieren.“ Der Roboter ist flexibel und kann mit Peripheriegeräten verschiedener Hersteller betrieben werden. Unterschiedliche Laserscanner lassen sich mit dem Roboter einsetzen. Zusammen mit dem integrierten RGB-D-Sensor wird die sichere Navigation und Objekterkennung gewährleistet. 

...mehr

Automatica 2016:
Automatisierung und IT: Blick in die Zukunft

Die AUTOMATICA, vom 21. bis 24. Juni in München, ist der zentrale Treffpunkt der internationalen Automatisierungsbranche und ihrer Anwender. Die Top-Themen: Industrie 4.0, Mensch-Roboter-Kollaboration und Servicerobotik. Dieses Jahr neu: Die Fachmesse IT2Industry, die im Rahmen der AUTOMATICA stattfindet. Damit spiegelt die Messe München den neuen Trend wider: Maschinenbau und IT wachsen zusammen.
 

Die Industrie 4.0 ist ein zentrales Thema auf der AUTOMATICA. Integrated Assembly Solutions, Industrielle Bildverarbeitung sowie Robotik gehören zu den Protagonisten der digitalen Produktionsära. Die IT2Industry in Halle B4 bildet mit über 40 Ausstellern die Schnittstelle zwischen der klassischen Produktion und dem Industriellen Internet der Dinge ab. Firmen wie acentrix, Beckhoff, camLine, ISOware, ITQ, OPC Foundation, Projektron, Rhebo undSofting Industrie Automation gehören zu den Ausstellern. 

 

...mehr

Automatica 2016:
Industrie 4.0-Roboter revolutionieren deutschen Mittelstand

Mit einer Roboterdichte von 292 Einheiten pro 10.000 Arbeitnehmer zählt die deutsche Wirtschaft weltweit zu den am stärksten automatisierten Standorten und rangiert damit laut jüngster Roboterstatistik auf Rang eins in Europa (IFR). Nach dem Vorbild der Konzerne steht jetzt der deutsche Mittelstand vor einer revolutionären Automatisierungswelle. Der Grund: Eine neue Roboter-Generation ohne Schutzzaun ist marktreif, in die Betriebe einzuziehen. Diese COBOTS arbeiten als Assistenten mit den Werkern Hand in Hand zusammen. Dabei zielen die Mensch-Roboter-Teams darauf, die Stärken menschlicher Arbeitskraft mit den technischen Fähigkeiten von Robotern zu kombinieren. Die weltweit größte Robotermesse AUTOMATICA informiert mittelständische Unternehmen vom 21. bis 24. Juni in München über die neuesten Möglichkeiten der Automatisierung. 

 

Die aktuelle Generation der kollaborierenden Roboter (COBOTS) verdankt ihr neues Einsatzgebiet im mittelständischen Umfeld der Forscheridee, für Menschen möglichst einfach steuerbar zu sein. Nach dem Vorbild eines menschlichen Lehrlings lassen sich die COBOTS vom Werker neue Aufgaben zeigen, indem man ihnen beispielsweise für den gewünschten Arbeitsprozess die Hände führt und die Bewegung so automatisch einprogrammiert. Damit setzen die Entwickler auf eine intuitive Anwendung, die sich beispielsweise bei der Nutzung von Smartphones bewährt hat. 

...mehr

AUTOMATICA 2016:
Integrated Assembly Solutions ENABLER FÜR INDUSTRIE 4.0

Es ist der größte Bereich der AUTOMATICA: Integrated Assembly Solutions (IAS) präsentiert sich mit über 200 Ausstellern auf der Messe von 21. bis 24. Juni in München. Bereits heute steht fest: Für jeden Trend – von Industrie 4.0 bis Mensch-Maschine-Kollaboration – haben die Anbieter der IAS-Branche die passende Antwort.

IAS-Anbieter erweisen sich bereits seit geraumer Zeit als Enabler für Industrie 4.0-Projekte. Sie haben den Trend zur vernetzten, sich selbst optimierenden Produktion frühzeitig erkannt. IAS-Firmen bringen Innovationen, darunter  informationsgebende, digital vernetzbare Komponenten auf den Weg, ohne die Industrie 4.0 heute nicht gelebte Realität, sondern noch immer Vision wäre. Auf der AUTOMATICA wird die Branche ihre Innovationskraft erneut unter Beweis stellen und die jüngsten Entwicklungen für die effiziente Produktion von morgen präsentieren.

...mehr

AUTOMATICA 2016:
Der Messe-Marktplatz für Innovation auf der AUTOMATICA 2016 STARTUP WORLD

Die STARTUP WORLD auf der AUTOMATICA 2016,  von 21. bis 24. Juni in München, bietet aufstrebenden Unternehmen aus der Automatisierungsindustrie und der Servicerobotik die Möglichkeit, sich auf der internationalen Leitmesse zu präsentieren. 

Startups stehen im Fokus technologischer Innovation – Ihre Entwicklungen verbessern existierende Produkte und sind auch die treibende Kraft bei der Gestaltung neuer Märkte. Die STARTUP WORLD bietet aufstrebenden Startups, Industrie und Investoren eine einzigartige Netzwerkplattform. Die AUTOMATICA wird mit ihrem internationalen Industrie-und Wirtschaftsnetzwerk zum Schauplatz für innovative Technologien. Im Rahmen der STARTUP WORLD werden Jungunternehmen ihre Produkte einem breiten Publikum präsentieren und mit potentiellen Investoren und Kunden in Kontakt treten.

...mehr

AUTOMATICA 2016:
Mobile Plattformen für Industrie und Dienstleistung AUTOMATICA 2016 – Professionelle Servicerobotik

Serviceroboter verändern die Welt der Logistik rasant. Flexibilität, Kosteneffizienz und Produktivität sind gefragt. Roboter und mobile Plattformen befreien den Menschen von repetitiven und körperschädigenden Routineaufgaben. Die AUTOMATICA, vom 21. bis 24.Juni in München, zeigt die aktuellen Trends und Anwendungen in der Professionellen Servicerobotik für Logistik und mobile Plattformen.

Mobile Transportsysteme bewähren sich mittlerweile in den unterschiedlichsten Anwendungen: von der Fabrikhalle bis hin zu Krankenhäusern, Pflegeinrichtungen, Restaurants oder Hotels. Dementsprechend ist die Nachfrage groß: Laut IFR rechnen Servicerobotik Lieferanten mit einem Absatz von 16.000 mobilen und flexiblen Mehrzweck-Plattformen in der Zeitspanne 2015-2018. Gleichzeitig dürften die Verkäufe von logistischen Systemen zunehmen, erreichen schätzungsweise über 14.500 Einheiten, wovon rund 13.300 Fahrerlose Transportsysteme (FTS) sind.

...mehr

Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

1-10 von 21 nächste Seite >>