Messe Electronica

www.messekurier.de | Tel. +49 511 - 806 805 0 | Telefax: +49 511 - 806 805 25 | info(at)fachverlag24(dot)de
 
Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

Electronica 2016:
Internet der Dinge revolutioniert die Elektronikindustrie

Unter dem Motto „Vernetzte Welten – Aber sicher!“ fand von 8. bis 11. November die größte Elektronikfachmesse – die electronica – in München statt. 2.913 Unternehmen aus über 50 Ländern zeigten dazu passend ihre Lösungen. Sie nutzten den Branchentreff zudem, um sich mit den rund 73.000 Besuchern zu vernetzen und mit Fachkollegen aus aller Welt auszutauschen.

...mehr

Electronica 2016:
Talent trifft Industrie: electronica fördert Branchennachwuchs

Innovation und Qualität sind die wichtigsten Eckpfeiler der Elektronik. Dafür essentiell: neugieriger und interessierter Nachwuchs, der Pioniergeist beweist und die Unternehmen der Branche auch in Zukunft vorantreibt. Unter dem Motto „Talent trifft Industrie“ bringt die electronica vom 8. bis zum 11. November 2016 Nachwuchskräfte mit Unternehmen zusammen, um so die Entwicklung der Branche zu unterstützen. Bei electronica Fast Forward stellen sich Start-ups aus der ganzen Welt vor, am letzten Messetag stehen Schüler und Studenten im Zentrum und junge Nachwuchskräfte wetteifern um den Cosima Award.

Mit 36.745 Lehrlingen im Jahr 2015 ist Elektroniker der zweitstärkste Ausbildungsberuf im Handwerk. Knapp 69.300 Studenten haben zum Wintersemester 2016/17 ein Studium der Elektrotechnik oder Elektronik begonnen. Die Branche ist nachwuchshungrig, treibt der demografische Wandel und die zunehmende Digitalisierung die Nachfrage nach Elektronik-Profis doch nur weiter in die Höhe. Auf der electronica haben Unternehmen und Nachwuchstalente die Chance, sich gegenseitig kennenzulernen. Der Student Day findet am 11. November 2016 im electronica Forum in Halle A3 statt. Teilnehmer haben hier die Möglichkeit, an Podiumsdiskussionen teilzunehmen. Beim Networking-Lunch können die mehr als 300 erwarteten angehenden Ingenieure wertvolle Kontakte für ihre Karriere nach der Uni knüpfen.

...mehr

Electronica 2016:
Vernetzte Welten, aber sicher – auf der electronica 2016 steht das Internet der Dinge und die Frage um die Sicherheit im Mittelpunkt

Die digitale und die analoge Welt verschmelzen immer mehr – Maschinen werden längst schon digital gesteuert und kommunizieren immer öfter miteinander, senden Daten in die Cloud, die dort analysiert und in Beziehung zueinander gestellt werden. Damit steht auch die Frage nach der Sicherheit von Daten und Anwendungen zunehmend in der Diskussion. Vorstandsvorsitzende führender Halbleiterhersteller sowie wichtige Köpfe von OEMs und der Wissenschaft äußern sich dazu im Rahmen des CEO Roundtable auf der electronica 2016. Dieser findet traditionell am ersten Messetag, 8. November 2016, um 11:00 Uhr im electronica Forum in Halle A3 statt.

Das Internet der Dinge revolutioniert unsere Welt. Es verändert unser Leben, unsere Arbeit und wie wir miteinander kommunizieren. Laut einer Schätzung der Investmentbank Goldman Sachs soll die Anzahl der mit dem Internet verbundenen Geräte im Jahr 2020 auf ca. 28 Milliarden steigen. Cisco geht sogar noch weiter und prognostiziert zum gleichen Zeitpunkt 50 Milliarden Geräte – 2015 waren es noch 4,9 Milliarden. Der Markt wächst rasant und wird vorwiegend durch elektronische Komponenten getragen.

...mehr

Electronica 2016:
electronica Trend-Index: Smart Cars sollen Dieben das Handwerk legen

85 Prozent der Bundesbürger wünschen sich, dass Autos der Zukunft einen Diebstahl selbst erkennen und die Polizei rufen. Gleichzeitig sollen Smart Cars selbständig ihren Parkplatz finden (77 Prozent), sich per Ferndiagnose warten lassen (73 Prozent) oder andere Fahrzeuge vor Gefahren warnen (71 Prozent). Das sind Ergebnisse des electronica-Trend-Index 2020. Dafür wurden im Auftrag der Weltleitmesse „electronica“ insgesamt 7.000 Verbraucher in 7 Ländern rund um den Globus befragt – darunter 1.000 Bundesbürger bevölkerungsrepräsentativ in Deutschland.

„80 Prozent der Innovationen im Automobilbau werden heutzutage von Mikroelektronik und Software angetrieben“, sagt Falk Senger, Geschäftsführer der Messe München und zuständig für die electronica. „Bis 2020 werden fünf Mal so viele Neufahrzeuge mit Online-Anbindung vom Band der Autohersteller laufen wie heute.“ Die digitale Vernetzung der Fahrzeuge macht es möglich, dass Autos mit Sensoren einen Diebstahlversuch erkennen und im Notfall selbstständig die Polizei rufen. Die Sicherheitskräfte werden anschließend mit Positionsdaten über den aktuellen Standort des Fahrzeugs informiert, um so die Täter zu fassen.

...mehr

Electronica 2016:
Schulterschluss zwischen Messe München und Semicon Europe

Mit den Weltleitmessen electronica und productronica ist München jährlich im Herbst der globale Dreh- und Angelpunkt der Elektronikindustrie. Ab 2017 findet die Semicon Europe, die europäische Plattform für die Halbleiterfertigungsindustrie, im Verbund mit den beiden Messen statt. Erstmals zur productronica von 14. bis 17. November 2017.

Falk Senger, Geschäftsführer der Messe München, fasst die Tragweite dieser Entscheidung zusammen: „Mit diesem Schritt wächst nicht nur die Bedeutung Münchens als jährliches Zentrum der internationalen Elektronikindustrie. Wir stärken damit zudem die globale Ausrichtung der electronica und der productronica.“

...mehr

Electronica 2016:
Innovation ganz nah am Menschen: Medizinelektronik auf der electronica 2016

Von der Diagnose bis zur Behandlung: Elektronik ist eine Schlüsseltechnologie für die Medizin. Die zunehmende Digitalisierung aller Lebensbereiche und der Wunsch der Patienten nach mehr Selbstbestimmung treiben die Entwicklung zusätzlich voran. Auf der electronica, die vom 8. bis 11. November auf der Messe München stattfindet, zeigen zahlreiche Aussteller die neuesten Technologien und Produkte der Medizinelektronik. Im Fokus der Weltleitmesse für Komponenten, Systeme und Anwendungen der Elektronik stehen dabei die zunehmende Vernetzung der Komponenten sowie höhere Präzision und Automation.

Medizintechnik ist eine der innovativsten Branchen weltweit: Laut dem Branchenverband MedTech Europe wurden 2014 über 11.000 Patente aus dem Bereich der Medizintechnik beim Europäischen Patentamt eingereicht – mehr als aus allen anderen Branchen. 41 Prozent dieser Innovationen wurden von europäischen Unternehmen eingereicht. Auch in Deutschland ist der Markt vom raschen Fortschritt geprägt. Der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) gibt an, dass rund ein Drittel des Umsatzes deutscher Hersteller mit Produkten erzielt wird, die nicht älter als drei Jahre sind. Branchenübergreifend gibt der Verband für 2015 ein weltweites Umsatzwachstum von 6,8 Prozent an. 2014 lag dies bei 4,6 Prozent. Elektronische Komponenten sind dabei einer der wichtigsten Innovationstreiber.

...mehr

Electronica 2016:
electronica Trend-Index 2020: Künstliche Intelligenz darf Denken nicht abschalten

63 Prozent der Bundesbürger halten künstliche Intelligenz in elektronischen Geräten der Zukunft für eine gute Idee. Den Verbrauchern ist allerdings wichtig, dass die smarten Helfer ihre Grenzen kennen: 84 Prozent wollen, dass intelligente Haushalts-Roboter, smarte Autos oder Medizin-Elektronik den Menschen assistieren – nicht aber das eigene Denken überflüssig machen. Das sind Ergebnisse des electronica-Trend-Index 2020. Dafür wurden im Auftrag der Weltleitmesse „electronica“ 7.000 Verbraucher in 7 Ländern rund um den Globus befragt – darunter 1.000 Bundesbürger bevölkerungsrepräsentativ in Deutschland.

Der Wunsch der Verbraucher, sich von smarter Elektronik helfen zu lassen – nicht aber die Kontrolle vollständig aus der Hand zu geben – wird bei der Frage nach dem autonomen Auto anschaulich. So zeigt sich gut jeder zweite Bundesbürger (54 Prozent) reserviert, wenn ein smartes Auto der Zukunft das Steuer übernehmen will und autonom zum Zielort fährt. Ganz anders ist es aber, wenn das intelligente Auto wie ein Fahrlehrer den Straßenverkehr überwacht und nur eingreift, wenn der Mensch am Steuer einen Fehler macht. Solch eine Assistenzleistung bewerten rund 60 Prozent der Deutschen positiv.

...mehr

Electronica 2016: Ob Automotive oder Internet of Things: Die electronica 2016 bietet ein umfangreiches Rahmenprogramm

Vom 8. bis 11. November 2016 trifft sich die internationale Elektronikindustrie auf der Weltleitmesse für Komponenten, Systeme und Anwendungen der Elektronik in München. Neben mehr als 2.800 internationalen Ausstellern erwartet die Besucher ein umfangreiches Rahmenprogramm mit vier Konferenzen und fünf Foren.

Vom Cyber Security Forum über die electronica Automotive Conference bis hin zum CEO Roundtable: Auf der electronica präsentieren und diskutieren Experten und Aussteller die aktuellsten Entwicklungen aus aller Welt. Die Trends im Blick stellt die electronica 2016 die Themen Automotive, Embedded Systeme, Solid State Lighting, Wearables, Healthcare sowie begleitend Cyber-Sicherheit und Internet of Things in den Mittelpunkt. Diese spiegeln sich auch im Rahmenprogramm wieder.

...mehr

Electronica 2016:
Die Zukunft der Mobilität auf der electronica 2016: Von der Datensicherheit bis zum autonomen Fahren

Die Mobilität der Zukunft wird von den Entwicklungen der Automobilelektronik geprägt: „Smart Lighting“, autonomes Fahren und „Connected Vehicles“ – um nur einige Schlagworte zu nennen – hängen eng zusammen mit den elektronischen Bauelementen und der Software, die heute und in Zukunft weltweit entwickelt werden.

Die neuesten Entwicklungen beleuchtet die electronica, die Weltleitmesse für Komponenten, Systeme und Anwendungen der Elektronik, in München vom 8. bis 11. November 2016. Darüber hinaus diskutieren Experten auf der Automotive Conference und dem Automotive Forum über aktuelle Herausforderungen und Entwicklungen der Branche.

...mehr

Electronica 2016:
Embedded Systeme: Die Zukunft der Industrie auf der electronica 2016

Unter dem Motto „Vernetzte Welten – Aber sicher!“ geht es bei der electronica, der Weltleitmesse für Komponenten, Systeme und Anwendungen der Elektronik, um aktuelle Betriebssysteme und Vernetzungstechnologien im Bereich elektronischer Anwendungen. 

Mehr als 2.800 internationale Aussteller präsentieren dazu vom 8. bis 11. November 2016 in München die neuesten Embedded-Lösungen und Produkte rund um zentrale Themen wie Internet of Things (IoT), industrielle Elektronik und Automatisierung. Bei der Embedded Platforms Conference und dem Embedded Forum diskutieren Experten über die neuesten Entwicklungen der Branche.

...mehr

Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

1-10 von 26 nächste Seite >>