AGRITECHNICA 2015: Agritechnica 2015 gestartet ...

www.messekurier.de | Tel. +49 511 - 806 805 0 | Telefax: +49 511 - 806 805 25 | info(at)fachverlag24(dot)de
 
Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

AGRITECHNICA 2015: Agritechnica 2015 gestartet

Mit den Messekurier-RSS-Feeds immer auf dem neusten Stand

05.12.2014

Weltleitmesse für Landtechnik vom 8. bis 14. November 2015 in Hannover – Anmeldeschluss der 1. Februar 2015

(DLG). Mit dem Versand der Anmeldeunterlagen an die Aussteller sind jetzt die Vorbereitungen für die Weltleitmesse für Landtechnik, die Agritechnica 2015, angelaufen. Der international führende Branchentreffpunkt präsentiert sich dem Fachpublikum vom 8. bis 14. November 2015 auf dem Messegelände in Hannover. Mit dem 8. und 9. November 2015 hat der Veranstalter DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) wiederum zwei Exklusivtage eingerichtet. Anmeldeschluss für Aussteller ist der 1. Februar 2015.
 
Die Agritechnica ist unter allen Landtechnik-Ausstellungen einzigartig: Auf ihr sind alle global und europaweit operierenden Landtechnik-Unternehmen direkt vertreten. Sie bietet insgesamt das umfassendste und vielseitigste Ausstellungsprogramm für den Acker- und Pflanzenbau. Über 2.900 Unternehmen aus aller Welt beteiligten sich bei der vergangenen Veranstaltung in 2013. Mit 449.000 Fachbesuchern, darunter 107.000 aus dem Ausland, hatte die Agritechnica 2013 eine Sogwirkung auf die Lohnunternehmer, Maschinenringe und Landwirte aus aller Welt ausgeübt. Der Landmaschinenhandel weltweit sieht die Agritechnica als sein Forum und nutzt besonders die Exklusivtage. Die Agritechnica wird auch in 2015 der Treffpunkt für die weltweite Agrarbranche sein.
 
Vollständiges Ausstellungsprogramm
Das gesamte Ausstellungsprogramm der Agritechnica 2015 wird mit einer klaren Struktur in modernen, ebenerdigen Hallen auf dem weltgrößten Messegelände in Hannover präsentiert. Auf rund 38 ha Ausstellungsfläche umfasst es die folgenden Fachgruppen:
 
 

  • Traktoren, Transportfahrzeuge und Fördertechnik
  • Technik für
    – Bodenbearbeitung, Saat, Düngung und Bewässerung
    – Ernte von Futter, Getreide, Hackfrüchten und Mais
    – Ernteverarbeitung und -aufbereitung
  • Pflanzenschutz und Pflanzenpflege
  • Technik für Obst-, Gemüse- und andere Sonderkulturen
  • Betriebsmittel (Biotechnik/Saatgut, Düngung, Pflanzenschutz, Treib- und Schmierstoffe)
  • Komponenten, Antriebstechnik, Ersatzteile und Zubehör
  • Elektronik, Agrarsoftware und Precision Farming
  • Forsttechnik, Kommunaltechnik und Landschaftspflege
  • Regenerative Energien, Energiepflanzenproduktion und nachwachsende Industrierohstoffe
  • Dienstleistungen zur Gebrauchttechnik-Vermarktung
  • Management, Information, Wissenschaft und Forschung

 
„Systems & Components“
Mit dem Messebereich „Systems & Components“ wurde die Unterscheidung zwischen System-, Modul-, Komponenten- und Teilelieferanten erstmals im Messekonzept der Agritechnica 2013 umgesetzt. Dieses Konzept hat sich bewährt und war auf große Resonanz gestoßen. Unternehmen aus aller Welt, darunter die Branchenführer, haben sich beteiligt. Rund 100.000 Fachbesucher aus Einkauf, Beschaffung, Forschung und Entwicklung nutzten die vergangene „Systems & Components“, um sich über Neuheiten aus den Bereichen Motoren, Hydraulik, Achsen, Getriebe, Antrieb, Kabinen, Elektronik und deren Komponenten zu informieren. Auch in 2015 wird dieser Messebereich wieder die internationale Plattform sein, auf der neue, branchenübergreifende Kontakte geknüpft werden. Forumsveranstaltungen für Einkäufer und Entwickler sowie Expertendialoge an allen Messetagen runden das Informationsangebot ab.
 
Neu: Überdachtes Freigelände für Forsttechnik-Demonstrationen
Die Forsttechnik spielt traditionell auf der Agritechnica eine wichtige Rolle. Jeder vierte Besucher der vergangenen Agritechnica interessierte sich für die Innovationen in diesem Messebereich. Im Fokus standen dabei insbesondere Fragen zur effizienten Waldbewirtschaftung, zur Arbeitssicherheit bei der Waldarbeit, zur Bestandsbegründung und Pflege sowie zur Brennholzerzeugung. In 2015 wird die DLG erstmals neben Ständen in einer Messehalle auch ein überdachtes Freigelände für Aussteller und ihre Demonstrationen anbieten.
 
agricareer - die neue Plattform für Beruf und Karriere auf der Agritechnica 2015
Erstmalig organisiert die DLG mit der agricareer einen eigenen Karrierebereich auf der Agritechnica 2015. Damit wird jungen Berufseinsteigern und Jobsuchenden eine eindeutige Anlaufstelle zur beruflichen Orientierung in der Landtechnik- und Agrarbranche geboten. Die agricareer vereint dabei alles rund um die Themen Beruf, Weiterbildung und Karriere sowie Forschung und Wissenschaft. Sie bietet neben Kontaktmöglichkeiten ein umfangreiches Rahmenprogramm und zahlreiche Attraktionen an.
 
Neu: Geförderter Gemeinschaftsstand des Bundeswirtschaftsministeriums
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat ein Programm zur Förderung der Teilnahme junger innovativer Unternehmen an internationalen Leitmessen aufgelegt. Somit können sich rechtlich selbstständige, junge, innovative Unternehmen mit produkt- und verfahrensmäßigen Neuentwicklungen auch um einen geförderten Messestand im Rahmen einer BMWi-Gemeinschaftsbeteiligung auf der Agritechnica bewerben. Ausführliche Informationen hierzu finden Interessenten unter nachstehendem Link: http://www.agritechnica.com/uploads/media/AT2015_BMWI_Angebot.pdf.
 
Hochkarätiges internationales Fachprogramm
Ein hochkarätiges Fachprogramm mit einer Vielzahl internationaler Veranstaltungen sowie Specials zu aktuellen, die Landwirte besonders interessierenden Themen, wird das Technikangebot der Aussteller ergänzen.
 
Weitere Informationen zur Agritechnica 2015 erhalten Interessenten bei der DLG. Ansprechpartnerin ist Freya von Czettritz, Tel. 069/24788-252 bzw. -255, Fax: 069/24788-113 oder E-mail f(dot)vonczettritz(at)dlg(dot)org. Informationen über die Agritechnica 2015 sind auch im Internet unter www.agritechnica.com verfügbar.

 

Quelle: agritechnica.com

 
 
Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

Zurück Alle Messe News