AGRITECHNICA 2017:
Future Lounge: Provokant, lösungsorientiert, zukunftsweisend ...

www.messekurier.de | Tel. +49 511 - 806 805 0 | Telefax: +49 511 - 806 805 25 | info(at)fachverlag24(dot)de
 
Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

AGRITECHNICA 2017:
Future Lounge: Provokant, lösungsorientiert, zukunftsweisend

Mit den Messekurier-RSS-Feeds immer auf dem neusten Stand

Future Lounge: Provokant, lösungsorientiert, zukunftsweisend

Agritechnica 2017

Das neue Format der Spezialmesse Systems & Components unter dem Dach der Agritechnica eröffnet kritischen Dialog zwischen Visionären, Ausstellern und Fachbesuchern - Hochkarätige Gastredner, wegweisende Vorträge, spannende Diskussionsrunden

Die Agrarwirtschaft steht heute vor der enormen Aufgabe, eine durchgängige Steigerung der landwirtschaftlichen Produktivität zu erreichen. Immer größer, immer schwerer, immer mehr - ein „weiter so“ ist allerdings keine Option. Tiefgreifende Veränderungen sind gefragt, Weichen für die nächsten zehn Jahre müssen gestellt werden. Neue Denkweisen, Analogien aus anderen Branchen, alternative Technologien, das Potenzial der Digitalisierung in der Landtechnik, aber auch Grenzen des Wachstums sollen erkannt werden und in die Debatte einfließen. Die Systems & Components sieht sich als Impulsgeber und bietet mit ihrer „Future Lounge“ eine neue, hochwertige Dialogplattform für Vertreter entlang der gesamten Wertschöpfungskette.
 

Dialogplattform Systems & Components
Die Systems & Components findet vom 12. bis 18. November 2017 (Exklusivtage am 12. und 13. November) im Rahmen der Agritechnica, der weltgrößten Fachmesse für Landtechnik, in Hannover statt. Waren es 2015 bereits über 100.000 Fachbesucher auf der Systems & Components, so werden in diesem Jahr noch zusätzliche Interessenten aus Wissenschaft, Forschung, Entwicklung, Konstruktion, Industrie, Beschaffung, Handel und landwirtschaftlichen Betrieben zur einzigartigen, branchenübergreifenden Zulieferer-Plattform erwartet. Konkret geht es um Entwicklungen und Lösungen von Systemen, Modulen und Komponenten der Angebotsschwerpunkte Motoren, Hydraulik, Achsen, Antriebstechnik, Kabinen, Elektronik, Ersatz- und Verschleißteile.

Future Lounge
An fünf Messetagen (Montag bis Freitag) lädt die „Future Lounge“ in das Auditorium des speziell eingerichteten Zentrums der Halle 17 ein. Moderator Mike Atig führt durch das dreiteilige Programm der mehrtägigen Veranstaltung. Die über dem Auditorium befindliche Cafeteria ermöglicht Ausstellern informellen Austausch mit ihren VIP-Kunden in ruhiger Atmosphäre.

Alle Veranstaltungen der „Future Lounge“ orientieren sich am täglich wechselnden Thema: Der Themenreigen wird am Montag mit „Smart Maintenance“ eröffnet, es folgt am nächsten Tag „Smart Materials“, am Mittwoch steht „Human Machine Interface“ im Vordergrund, nach „Alternative Drive Systems“ am Donnerstag finalisiert das Thema „Corporate Engineering/Future Engineering“ am Freitag den Ablauf der „Future Lounge“.

Programmablauf

Präsentationen

Das tägliche Programm beginnt am Vormittag mit jeweils zwei Präsentationen von 10.00 Uhr bis 10.30 Uhr und 11.00 Uhr bis 11.30 Uhr. Dabei informieren Aussteller und Vertreter von Instituten und Universitäten abwechselnd über Entwicklungen und Materialien. Sie eröffnen Perspektiven für Systeme, Komponenten und Lösungen rund um mobile (Land)Maschinen. Im Vordergrund stehen geplante Meilensteine der nächsten zehn Jahre, Trends und Nutzen für die Besucher der „Future Lounge“. Vertreter aus Unternehmen wie Carraro, John Deere, Ferrari, Fritzmeier Systems, Liebherr Components, vom Fraunhofer IWS Dresden, der TU Dresden und weitere sind unter den Vortragenden.

Gastvorträge
Das tägliche Highlight wird jedoch von wechselnden, international renommierten Gastrednern von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr präsentiert. Ganz bewusst hat sich Dr. Raffaele Talarico, Projektleiter der „Systems & Components“ des Veranstalters DLG e. V. (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) dazu entschieden, Redner aus anderen Bereichen zu wählen. Gastredner: Dr. Reinhold Festge, Präsident VDMA; Matthias Horx, Zukunftsforscher; Kishor Sridhar, Unternehmer und Berater; Horst Draudt, Unternehmensberater, und Prof. Dr. Ulrich Walter, Physiker und Wissenschaftsastronaut. Die Gastredner regen mit ihren Szenarien zum Nachdenken an, lösen mögliche Grenzen auf, setzen neue Impulse und werfen den Blick über den Tellerrand, stets mit einer Reflexion auf den Agrarbereich.

Podiumsdiskussionen
Die ab 15.00 Uhr beginnende Diskussionsrunde mit Vertretern aus Unternehmen und Wissenschaft rundet das jeweilige Tagesprogramm ab. Die Besucher der „Future Lounge“ erwartet ein hochkarätiges Programm mit starkem Mehrwert für ihre eigenen Unternehmen und Tätigkeiten.

 

Bild & Text: agritechnica.com

 

 
 
Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

Zurück Alle Messe News