ANUGA 2017:
Anuga Frozen Food: Hier trifft sich die internationale Tiefkühlbranche ...

www.messekurier.de | Tel. +49 511 - 806 805 0 | Telefax: +49 511 - 806 805 25 | info(at)fachverlag24(dot)de
 
Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

ANUGA 2017:
Anuga Frozen Food: Hier trifft sich die internationale Tiefkühlbranche

Mit den Messekurier-RSS-Feeds immer auf dem neusten Stand

Anuga Frozen Food: Hier trifft sich die internationale Tiefkühlbranche

Anuga 2017

Über 560 nationale und internationale Anbieter

Die Anuga Frozen Food ist erneut die zentrale Plattform für die internationale Tiefkühlbranche. Über 560 Anbieter zeigen auf einer Bruttoausstellungsfläche von 28.000 m² die große Bandbreite an Produkten, Anwendungsmöglichkeiten und Dienstleistungen. Das Angebot reicht von Fisch und Fleisch bis zu Obst und Gemüse, von Fertiggerichten für Singlehaushalte bis zu Großgebinden für Abnehmer aus der Gemeinschaftsverpflegung und der Gastronomie. Auf der Anuga zeigt die Branche regelmäßig ihre Innovationen. Zu den ausstellenden Unternehmen in der Anuga Frozen Food gehören 11er Nahrungsmittel, Agrarfrost, Ardo, Aviko,,Erlenbacher, Gunnar Dafgard, Neuhauser, Pfalzgraf, Roncadin, Salomon Foodworld und Surgital. Außerdem stellen in der Anuga Frozen Food auch CPF, Délifrance und McCain aus. Große Gruppenbeteiligungen kommen aus Belgien, Frankreich, Griechenland, Italien, Kroatien, Niederlande, Portugal mit dem Tiefkühlverband ALIF - Associação da Industria Alimentar pelo Frio, Serbien und Spanien. Darüber hinaus beteiligen sich Gruppen aus Argentinien, Ecuador, Peru und den USA.
 

Auch das Deutsche Tiefkühlinstitut dti, seit 2013 exklusiver Partner der Anuga Frozen Food, steht an seinem zentralen Messestand wieder mit Ansprechpartnern und Informationen zur Verfügung. Insgesamt stellen auf der Anuga vom 7. bis 11. Oktober 2017 über 7.400 Unternehmen aus 107 Ländern aus. Die Anuga ist die weltweit größte Messe für Nahrungsmittel und Getränke.

Das Tiefkühlsegment ist eines der wichtigsten Innovationstreiber sowohl im Handel als auch im Außer-Haus-Markt. In den Tiefkühltruhen der Supermärkte finden sich daher zahlreiche Produktinnovationen, so beispielsweise in den Bereichen Desserts, Smoothies, vegetarische Snacks und Burger sowie neue, hybride Produktvariationen. Convenience ist und bleibt ein wichtiges Thema, ebenso wie kleine und portionierbare Produkteinheiten. Die aktuellen Ernährungstrends spiegeln sich ebenfalls im TK-Sortiment wider: Vegane Alternativen, Bio, Free-From, halal sind in den Tiefkühlabteilungen ebenso zu finden wie internationale Spezialitäten. Darüber hinaus kombiniert der Verbraucher Tiefkühlprodukte gerne mit frischen Zutaten.

Auch Lebensmittelknappheit und Lebensmittelverschwendung sind in der Tiefkühlbranche wichtige Themen. Tiefkühlprodukte bieten gerade hier vielfache Lösungsmöglichkeiten für die ressourcenschonende Verarbeitung und entsprechenden Wareneinsatz.

Laut dti wächst auch der deutsche Tiefkühlmarkt weiter. Sowohl Verbraucher als auch Profiköche greifen gerne zu tiefgekühlten Produkten. 2016 konnte ein deutliches Mengenwachstum von 2,5 Prozent verzeichnet werden.

Der Gesamtabsatz von TK-Produkten in Deutschland stieg 2016 auf 3,632 Mio. Tonnen. Der Umsatz mit Tiefkühlprodukten erhöhte sich auf 13,806 Mrd. € .

Pro-Kopf verzehrten die Deutschen 2016 durchschnittlich 45,4 kg Tiefkühlprodukte – im Vorjahr waren es noch 44,5 kg. Jeder Haushalt in Deutschland verzehrte im vergangenen Jahr durchschnittlich 91,5 kg tiefgekühlte Lebensmittel. Die TK-Branche blickt damit erneut auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr zurück.

Erstmals kamen im Außer-Haus-Markt mengenmäßig mehr TK-Produkte zum Einsatz als beim Endverbraucher zuhause. Die Absatzmenge stieg um 4,1 Prozent auf 1,827 Mio. Tonnen. Der AHM-Umsatz mit TK erreichte im vergangenen Jahr einen Wert von 6,236 Mrd. €, das entspricht einem Zuwachs von 5,7 Prozent. Dies ist auch darauf zurückzuführen, dass die Gastronomie und der Außer-Haus-Markt sich insgesamt auf Wachstumskurs befinden. So profitiert z. B. die Warengruppe Backwaren vom „to-Go“-Trend. Sie legte in 2016 um 5,9 Prozent zu.

Veranstaltungshinweise:

Tiefkühlprodukte. 1000und1 Möglichkeit. Den kreativen Einsatz von TK in der Außer-Haus-Verpflegung zeigt Profi-Koch Andreas Scholz, Küchendirektor des Hotel Esperanto Fulda am Dienstag, 10. Oktober 2017 um 15.30-16.30 Uhr auf der „Culinary Stage“ in Halle 7 Stand B110/E109.

TIEFKÜHL-STAR-NIGHT 2017
Montag, 9. Oktober 2017, ab 17.45 Uhr, Koelnmesse, Messegelände, Kristallsaal im Congress Centrum Ost via Eingang West (auf persönliche Einladung)

Highlight des Abends ist die Auszeichnung der besten TK-Abteilungen im Lebensmittelhandel mit dem TIEFKÜHL STAR 2017: Der Branchenpreis würdigt zum dritten Mal die Leistung herausragender TK-Abteilungen im Handel. Wir stellen den Gewinner des Hochschulprojekts "TK-Abteilung der Zukunft" mit der Hochschule der Medien Stuttgart vor.

Die Anuga ist von Samstag, 7.10. bis Mittwoch, 11.10.2017 täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Zutritt haben ausschließlich Fachbesucher.

Mehr Information, Ausstellerdatenbank und Tickets: www.anuga.de / www.anuga.comKoelnmesse – Global Competence in Food and FoodTec:
Die Koelnmesse ist international führend in der Durchführung von Ernährungsmessen und Veranstaltungen zur Verarbeitung von Nahrungsmitteln und Getränken. Messen wie die Anuga, die ISM und die Anuga FoodTec sind als weltweite Leitmessen etabliert. Die Koelnmesse veranstaltet nicht nur in Köln, sondern auch in weiteren Wachstumsmärkten rund um die Welt, z. B. in Brasilien, China, Indien, Italien, Japan, Kolumbien, Thailand, den Vereinigten Staaten und den Vereinigten Arabischen Emiraten Foodmessen mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Inhalten. Mit diesen globalen Aktivitäten bietet die Koelnmesse ihren Kunden maßgeschneiderte Events in unterschiedlichen Märkten, die ein nachhaltiges und internationales Business garantieren.

 

Bild & Text: anuga.de

 

 
 
Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

Zurück Alle Messe News