EES EUROPE 2017:
ees Europe 2017: Akteure der Energiespeicherbranche am Puls ...

www.messekurier.de | Tel. +49 511 - 806 805 0 | Telefax: +49 511 - 806 805 25 | info(at)fachverlag24(dot)de
 
Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

EES EUROPE 2017:
ees Europe 2017: Akteure der Energiespeicherbranche am Puls Zeit

Mit den Messekurier-RSS-Feeds immer auf dem neusten Stand

ees Europe 2017: Akteure der Energiespeicherbranche am Puls Zeit

EES EUROPE 2017

In München öffnet heute die ees Europe, Europas größte und besucherstärkste Fachmesse für Batterien und Energiespeichersysteme, ihre Pforten für Besucher aus aller Welt. Im Fokus der diesjährigen Messe stehen vor allem die Themen Großspeicher und Netzintegration, Elektromobilität sowie weltweite Speichermärkte. Einen besonderen Schwerpunkt bildet zudem die Optimierung des Eigenverbrauchs in Eigenheim und Gewerbe, bei der selbst erzeugter Strom direkt genutzt wird. Noch bis zum 2. Juni ist die Leitmesse eine ideale Austauschplattform für Hersteller, Anbieter und Zulieferer. Sie findet parallel zur Intersolar Europe statt, der weltweit führenden Fachmesse für die Solarwirtschaft und ihre Partner.

Die ees Europe widmet sich Innovationen sowie Trends rund um die Speicherung erneuerbarer Energien und blickt dabei auf eine dynamische Geschichte zurück: 2014 startete sie mit 2.100 Quadratmetern Ausstellungsfläche und 48 Ausstellern. 2016 kamen bereits 212 Aussteller, die sich auf 12.500 Quadratmetern präsentierten. Für 2017 gilt: der Erfolg hält an. 251 internationale Unternehmen haben sich für die ees Europe entschieden und stellen auf 17.500 Quadratmetern aus – ein Flächenzuwachs von 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Zusammen mit der Intersolar Europe werden über 430 der rund 1.100 Aussteller Energiespeichertechnik vorstellen.
 

Grund für diesen Erfolg ist die rasante Marktentwicklung, die von fallenden Energiespeicherpreisen getrieben wird. Allein in den vergangenen drei Jahren fielen die Kosten für Solarstromspeicher, insbesondere für Systeme auf Lithiumbasis, um über 40 Prozent. Laut EuPD Research wächst das erwartete Marktvolumen für PV-Speicher in Europa bis 2020 auf 552 Millionen Euro jährlich. Über 300 Millionen Euro davon entfallen allein auf Deutschland. Zahlreiche Firmen haben das Potenzial des Speichermarktes erkannt, denn immer mehr von ihnen bieten Speicher an. Allein die Zahl der Anbieter in Deutschland liegt aktuell bei knapp 60 Firmen.

Trendthema: Elektromobilität
Die Energiespeicherbranche wird zunehmend für andere Industriezweige attraktiv: Neben klassischen Batterie- und Speichersystemherstellern drängen heute auch große Unternehmen aus der Automobilindustrie in die Branche und errichten Fertigungsstätten für die Batterieproduktion. Denn mit Strom aus erneuerbaren Energien „betankte“ Elektrofahrzeuge sind die klimafreundliche Mobilitätslösung der Zukunft. Und dank immer leistungsfähigerer Batterien werden sie auch eine zunehmend bedeutendere Speicherressource. Das Thema Elektromobilität und mobile Speichersysteme ist deshalb einer der wichtigsten Trends auf der ees Europe in diesem Jahr. Die neuen mobilen Anwendungsbereiche erweitern den Markt, der bisher von stationären Speichersystemen beherrscht wurde.

Das ees Forum und die ees Europe Conference
Das ees Forum (Halle B1, Stand B1.151) nimmt das Trendthema ebenfalls auf und stellt Elektromobilität am 1. Juni ins Zentrum. Zahlreiche Keynotes und Praxisbeispiele beschäftigen sich mit der Entwicklung von Hochleistungsbatterien, der Elektromobilität sowie Ladekomponenten und -infrastruktur. Darüber hinaus werden in Vorträgen und Diskussionen internationaler Experten die wichtigsten Märkte und praktischen Erfahrungen bei Herstellung, Verkauf, Installation und Anwendung von Batterien und Energiespeichersystemen diskutiert.

Einen noch tieferen Einblick in die Trends gewährt die ees Europe Conference im Internationalen Congress Center München (ICM). Sie hat bereits am 30. Mai begonnen und thematisiert in zahlreichen Sessions die drängendsten Fragen aus allen Bereichen der Energiespeicherbranche. Die Topthemen der zweitägigen Konferenz reichen von Speichern für Haushalte, Gewerbe und Industrie bis hin zum Energiemanagement und den politischen Rahmenbedingungen für die Energiezukunft in Deutschland. Und auch die Konferenz hat Elektromobilität auf die Agenda gesetzt. Für die Teilnehmer ist die ees Europe Conference der ideale Treffpunkt für die Vernetzung mit anderen Experten. Zeitgleich findet die Konferenz der Intersolar Europe statt, der weltweit führenden Fachmesse für die Solarwirtschaft und ihre Partner. Dort diskutieren die Teilnehmer über die Zukunft der solaren und erneuerbaren Energie.

Der ees AWARD
Der ees AWARD zählt zu den wichtigsten Auszeichnungen in der Energiespeicherbranche und würdigt zukunftsträchtige Entwicklungen und Innovationen. In diesem Jahr reichten die zahlreichen, internationalen Einreichungen von Projekten zur Netzintegration erneuerbarer Energien über mehr Effizienz und Langlebigkeit von Lithium-Ionen-Batterien bis hin zum Schritt in die Megawatt-Leistung. Die Gewinner werden am 31. Mai 2017 auf dem Innovations- & Anwenderforum (Halle A4, Stand A4.530) gekürt.


Text & Bild: ees-europe.com

 
 
Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

Zurück Alle Messe News