ees Europe 2017:
Die Eckpfeiler der modernen Energieversorgung ...

www.messekurier.de | Tel. +49 511 - 806 805 0 | Telefax: +49 511 - 806 805 25 | info(at)fachverlag24(dot)de
 
Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

ees Europe 2017:
Die Eckpfeiler der modernen Energieversorgung

Mit den Messekurier-RSS-Feeds immer auf dem neusten Stand

Die Eckpfeiler der modernen Energieversorgung

ees Europe 2017

Sie entkoppeln die Erzeugung sauberen Stroms vom Verbrauch und entlasten die Netze: Großspeicher nehmen eine zentrale Rolle in der Energieversorgung der Zukunft ein. Denn mit ihnen können Erzeugung und Nachfrage von Energie flexibel aufeinander abgestimmt werden. Die ees Europe, Europas größte und besucherstärkste Fachmesse für Batterien und Energiespeichersysteme, bietet vom 31. Mai bis 2. Juni 2017 in München einen Überblick über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Großspeichern. Ausrüster, Hersteller und Anwender von stationären und mobilen elektrischen Energiespeicherlösungen können sich dort austauschen und über die Zukunft der modernen Energieversorgung informieren.

Energiespeicher spielen eine zentrale Rolle in der Energieversorgung der Zukunft: Denn mit dem weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien wird es zunehmend wichtiger, eine zuverlässige Stromversorgung und ein intelligentes Energiemanagement sicherzustellen. Speicher ermöglichen es, den Strom auch dann abzurufen, wenn aufgrund von Wolkenbildung oder Windstille kein sauberer Strom erzeugt werden kann. Zudem können sie dabei helfen, verschiedenste Erzeuger zu sogenannten virtuellen Kraftwerken zusammenzuschließen und damit für eine zuverlässige Energieversorgung ganzer Regionen zu sorgen. Das Potenzial von Speichern ist in Deutschland noch lange nicht ausgeschöpft: Der Bundesverband Energiespeicher e.V. (BVES) beziffert den Markt für Großspeicher auf etwa insgesamt 35 Megawatt im August 2016. Im Januar 2017 belief sich die kumulierte Leistung schon auf rund 120 Megawatt. Für Dezember 2017 rechnet der Verband bereits mit etwa 200 Megawatt. Bisher schätzt der BVES, dass in Deutschland rund 600 Projekte in der Landwirtschaft, in Mehrfamilienhäusern, im Handel, im Gewerbe und in der Industrie realisiert wurden. Die Nachfrage nach größeren Speichern nimmt rasant zu.

Einsatz von Industriespeichern
Ein wichtiges Einsatzgebiet von Großspeichern ist die Industrie, wo sie zum sogenannten Peak Shaving, also zur Spitzenlastkappung, eingesetzt werden. Die überschüssige Energie, die beispielsweise zur Mittagszeit produziert wird, kann von den Speichern aufgenommen und bei Bedarf, wenn zum Beispiel große Mengen an Strom benötigt werden, wieder abgegeben werden. Somit wird der Bezug aus dem öffentlichen Stromnetz drastisch reduziert und die Kosten gesenkt. Die Unternehmen können dann von der sogenannten „atypischen Netznutzung“ profitieren. Verbrauchen sie Energie vorwiegend dann, wenn die allgemeine Netzlast gering ist, zahlen sie deutlich niedrigere Gebühren. „Für eine dezentrale, grüne und zuverlässige Energieversorgung sind Großspeicher essentiell. Wir freuen uns, auf der ees Europe unsere Innovationen vorzustellen und mit einem breiten Fachpublikum ins Gespräch zu kommen“, so Daniel Hannemann, Managing Director bei der TESVOLT GmbH.

Intelligent vernetzt: Virtuelle Kraftwerke
Von einer zentralen hin zu einer dezentralen und nachhaltigen Energieerzeugungsstruktur: Da Energiequellen wie Sonne und Wind nicht jederzeit verfügbar sind, müssen Erzeugung und Nachfrage von Energie flexibel aufeinander abgestimmt werden. Großspeicher spielen eine tragende Rolle für die intelligente Vernetzung und stellen in Zukunft sicher, dass zu jeder Zeit genügend Strom im Netz vorhanden ist. Denn sie nehmen nicht nur überschüssige Energie auf und stellen sie bei Bedarf wieder zur Verfügung. Sie können auch zahlreiche verschiedene Erzeuger dezentral zu sogenannten virtuellen Kraftwerken zusammenschließen. „Großspeicher werden zukünftig zu einem integralen Bestandteil der Stromnetze und unterstützen so die globale Energiewende hin zu einer Versorgung mit regenerativen Energien. Die ees Europe ist die ideale Plattform, um unsere Lösungen dafür dem Fachpublikum zu präsentieren und den Austausch mit Experten zu suchen“, erklärt Roger Lin, Senior Director of Product Marketing, NEC Energy Solutions, Inc.

Lukrative Geschäftsmodelle
Weitere Geschäftsmodelle eignen sich ebenfalls für den Betrieb von Großspeichern – so der Nachbarschaftsspeicher: Hier nutzen Betreiber von Blockheizkraftwerken und PV-Anlagen einen gemeinsamen Energiespeicher. Da nur in einen Speicher investiert werden muss, ist die Anschaffung kostengünstiger als eine Installation von vielen kleinen Heimspeichern. Anlagenbetreiber können zudem mit Großspeichern ihre Stromvermarktung optimieren, wenn sie diese nutzen, um Stromüberschüsse aus dem deutschen Netz aufzunehmen.

Über diese und weitere Einsatzmöglichkeiten von Großspeichern informiert die ees Europe auf dem Smart Renewable Energy Forum (Halle B2, Stand B2.131) und auf den Ständen der Aussteller in München. Die Veranstalter konnten bereits namhafte Unternehmen wie Younicos AG, Greensmith Energy, Hoppecke Batterien GmbH & Co. KG, NEC Energy Solutions, Varta Storage GmbH, TESVOLT GmbH und ads-tec GmbH gewinnen.

Auch auf der begleitenden ees Europe Conference sind Großspeicher ein Fokus-Thema: Die Session „Real Life Projects: Commercial & Utility-Scale“ liefert anhand von Best Practice-Projekten Einblicke in das technische und wirtschaftliche Potenzial von PV-Batteriesystemen. Wie sich der Markt für stationäre und mobile Speichersysteme vor allem in Europa – aber auch weltweit – entwickeln wird, erfahren die Teilnehmer der ees Europe Conference in der Session „European and Global Market Developments for Stationary and Automotive Storage Systems“.


Bild & Text: ees-europe.com

 
 
Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

Zurück Alle Messe News