EuroTier 2014: 2.100 Aussteller aus 49 Ländern angemeldet ...

www.messekurier.de | Tel. +49 511 - 806 805 0 | Telefax: +49 511 - 806 805 25 | info(at)fachverlag24(dot)de
 
Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

EuroTier 2014: 2.100 Aussteller aus 49 Ländern angemeldet

Mit den Messekurier-RSS-Feeds immer auf dem neusten Stand

04.07.2014

Weltweit die Leitmesse für Tierhaltungsprofis – Eine Informationsplattform der Spitzenklasse – Neuheitenschaufenster – EnergyDecentral 2014 – Internationales Fachprogramm

EuroTier 2014: 2.100 Aussteller aus 49 Ländern sind angemeldetVom 11. bis 14. November 2014 findet auf dem Messegelände in Hannover die weltweit größte Messe für die professionelle Tierhaltung, die EuroTier 2014, statt. Die führenden Unternehmen der Branche werden ein vollständiges Angebot und zahlreiche Neuheiten zeigen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt haben sich bereits 2.100 Aussteller aus 49 Ländern angemeldet. Die Hälfte der Aussteller kommt aus dem Ausland: Mit 163 Unternehmen liegen die Niederlande erneut an der Spitze. Eine hohe Ausstellerbeteiligung ist schon jetzt auch aus Frankreich (129), China (109), Italien (84), Dänemark (67), Spanien (59), Großbritannien (46), Belgien (45), Österreich (45), Türkei (40) und Polen (35) zu verzeichnen. „Dieses Anmeldeergebnis liegt nahezu auf dem gleich hohen Niveau wie bei der Rekordveranstaltung vor zwei Jahren“, erklärte EuroTier-Projektleiter Dr. Karl Schlösser. Für ihn ist insbesondere das außerordentlich hohe Ausstellerinteresse aus dem Ausland ein deutliches Signal für die weiter zunehmende Bedeutung der EuroTier als Drehscheibe zu den internationalen Märkten. „Das Anmeldeergebnis unterstreicht eindrucksvoll die führende Stellung der EuroTier als weltweite Leitmesse für Tierhaltungs-Profis.“

Vollständiges Informationsangebot über alle Detailfragen der modernen Tierhaltung
Die EuroTier 2014 wird erneut eine Informationsplattform der Spitzenklasse sein. Mit ihrem einzigartigen Angebot an Innovationen, Trends und Detailfragen der modernen Tierhaltung ist sie eine unverzichtbare Informationsquelle für die Landwirte. Alle führenden Hersteller und Anbieter aus dem Schweine- und Rinderbereich sind in Hannover vertreten. Insbesondere das Angebot im Rinderbereich ist so hoch wie nie zuvor. So sind unter anderem alle weltweiten Marktführer im Bereich Melk- und Kühltechnik vertreten. Auch die Rinderzucht mit den bedeutenden nationalen und internationalen Rinderzuchtorganisationen wird stark präsent sein. Eine hervorragende Ausstellerbeteiligung kann auf der EuroTier 2014 zudem für den spezialisierten Schweinebereich verzeichnet werden. Alle renommierten Unternehmen aus dem In- und Ausland werden ihre Produkte auf dem Messegelände in Hannover präsentieren. Gegenüber den Vorjahren zeigen die Anmeldungen erneut ein erfreuliches Wachstum in den Ausstellungsbereichen Futtermittel, Tiergesundheit und Veterinärmedizin sowie bei anderen Betriebsmitteln. Insbesondere das einzigartige Angebot rund um Futter und Tiergesundheit ist ein absolutes Alleinstellungsmerkmal der EuroTier.

Innovationsplattform: Impulse für Effektivität, Effizienz, Präzision und Tierwohl
Seit Jahren richten die Unternehmen ihre Innovationszyklen auf die EuroTier aus und stellen dort ihre Neuheiten vor. Die EuroTier ist die Plattform zur Einführung neuer Maschinen, Einrichtungen und Betriebsmittel in die internationalen Märkte. Die hier gezeigten Innovationen aus den Bereichen Stallbau, Fütterungs- und Haltungstechnik, Elektronik, Steuerungs- und Regeltechnik sowie Datenmanagement werden neue Impulse für Effektivität, Effizienz, Präzision und Tierwohl setzen. Eine von der DLG eingesetzte neutrale, internationale Expertenkommission wird erneut nach strengen Kriterien aus den von den Ausstellern eingereichten Innovationen „EuroTier"-Neuheiten auswählen und Gold- und Silbermedaillen vergeben.

Spitzengenetik der Rinderzucht im Blickpunkt - Täglich Vorführungen im „TopTierTreff“
Zu den wichtigen Voraussetzungen für eine zukunftsorientierte Milchviehhaltung gehören robuste und langlebige Kühe. Daher gewinnt die Rindergenetik weiter an Bedeutung. Die EuroTier wird in diesem Jahr wieder einen einzigartigen Überblick über die weltweite Spitzengenetik bieten. Auf dem „TopTierTreff“ stellen führende deutsche und internationale Zuchtorganisationen und Unternehmen ihre Nachzuchttiere vor. Sie nutzen diese einmalige Plattform, um ihre Spitzengenetik einem hochkarätigen internationalen Fachpublikum zu präsentieren. Der „TopTierTreff“ wird daher wieder zu den Anziehungspunkten für die Rinderhalter aus dem In- und Ausland gehören. Täglich finden dort Präsentationen in deutscher und zu bestimmten Zeiten auch in englischer und in russischer Sprache statt. Gezeigt werden beste Nachzuchttiere von allen Milch- und Fleischrassen.

Special „Automatisierte Rinderfütterung – Vom Silo zum Pansen“
Automatische Fütterungssysteme halten in der Milchvieh-, Jungrinder- und Mastbullenhaltung vermehrt Einzug. Doch welcher Automatisierungsgrad ist sinnvoll? Antworten hierauf wird ein EuroTier-Special „Automatisierte Rinderfütterung – Vom Silo zum Pansen“ geben, das gemeinsam mit Ausstellern im Freigelände eingerichtet wird. Hier werden die unterschiedlichen technischen Lösungen praxisgerecht dargestellt und live vorgeführt. Damit erhalten die Besucher die Gelegenheit, die Funktionsweisen dieser Systeme ausführlich zu begutachten. Im Fokus stehen verschiedene Lösungsansätze zur Futtervorlage mit Gras- und Maissilage sowie Heu/Stroh und Mineral- bzw. Kraftfutter. Der Mischvorgang ist ebenso nachzuverfolgen wie der Austrag der Mischung auf den Futtertisch. Neben den technischen Vorführungen werden Informationsinseln zu den Themen „Tiergerechtheit“, „Umwelt“, „Kosten“, und „Fütterungsmanagement“ eingerichtet, die mit Experten aus Beratung, Wissenschaft und Industrie besetzt sind. Darüber hinaus wird dem Thema „Automatisierte Rinderfütterung“ im Rahmen des Forums „Rind“ breiter Raum gewidmet. Hier finden täglich in der Zeit von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr Vortrags- und Diskussionsrunden statt, die simultan Deutsch/Englisch übersetzt werden.

Special „Innovative Ferkelaufzucht“
Die Nutztierhaltung und deren unterschiedliche Systeme werden zunehmend kritisch durch Öffentlichkeit und Politik beobachtet. Mitgestaltung durch Verbände und Gesetzgeber erscheint auch in den kommenden Jahren unausweichlich. Sie stellen die Nutztierhalter vor neue Herausforderungen. In diesem Zusammenhang gilt es auch für den Stallbau und die Fütterung, neue Konzepte mit neuen Produkten zu entwickeln, um den veränderten Anforderungen gerecht zu werden. Für die Umsetzung sind, neben einem angepassten Herdenmanagement, auch Hersteller von Stalleinrichtungen, Fütterungs-, Klima- und Entmistungstechnik sowie Futtermittelhersteller gefordert, geeignete Lösungen für ein verbessertes Tierwohl zu entwickeln. Hier setzt das EuroTier-Special „Innovative Ferkelaufzucht“ an. Es wird von der Bauförderung Landwirtschaft (BFL) und der DLG gemeinsam vorbereitet. Beispielhaft werden verschiedene Möglichkeiten des Stallbaues, der Einrichtung, der Bodengestaltung, der Klimatisierung, des Haltungs-, Fütterungs- und Gesundheitsmanagements gezeigt. Im Fokus stehen dabei insbesondere Lösungen, die ein „Mehr“ an Tierwohl in der Ferkelaufzucht ermöglichen. Anerkannte Berater für Haltungsmanagement, Tiergesundheit und Stallbau werden mehrmals täglich über das Special führen und den Besuchern Rede und Antwort stehen. Darüber hinaus werden Schwerpunktthemen des Specials im Rahmen des Fachforums „Schwein“ vertieft.

Geflügelhaltung: Fütterung, Klimatechnik und Tiergesundheit im Fokus
Da die nächste World Poultry Show unter dem Dach der EuroTier in Absprache mit der internationalen Geflügelindustrie erst wieder im Jahre 2016 durchgeführt wird, ist für den Geflügelbereich mit einer eher verhaltenen Ausstellerbeteiligung von Geflügelspezialisten zu rechnen. Die Geflügelhalter finden dennoch auf der diesjährigen EuroTier im tierartenübergreifenden Bereich umfassende Informationsangebote zu den Bereichen Fütterung, Klimatechnik, Tiergesundheit und Energie.

„EnergyDecentral“ - I nternationale Fachmesse für innovative Energieversorgung
Bei der parallel zur EuroTier stattfindenden internationalen Fachmesse für innovative Energieversorgung, der EnergyDecentral 2014, stehen neben der Erzeugung von Energie aus regenerativen Energiequellen auch die Anlageneffizienz sowie die Speicherung und Distribution der erzeugten Energie im Blickpunkt. Dezentrale Lösungen sowohl im Bereich der Landwirtschaft als auch im Rahmen der Versorgungswirtschaft sowie verschiedener industrieller Bereiche, wie beispielsweise der Lebensmittelherstellung, werden angeboten und präsentiert. Das Angebot der rund 350 spezialisierten Aussteller beinhaltet dabei innovative Technologien, angefangen von der Stromerzeugung über die Vernetzung und Steuerung sowie Speicherung und Verteilung bis zum Verbrauch der Energie. Ziel ist die Sicherstellung der Energieversorgung auf Basis eines wirtschaftlichen und zuverlässigen Systembetriebs. Um eine bedarfsgerechte sowie sichere Energieversorgung zu etablieren, bedarf es neben der Bioenergie in ihrer Gesamtheit auch vieler innovativer Lösungen im Bereich der Energieversorgung durch konventionelle Energieträger. Auch hierzu halten die Aussteller die passenden Lösungen zur Deckung des Energiebedarfs bereit. Als weltweiter Treffpunkt für dezentrale Energieversorgung führt die „EnergyDecentral“ die verschiedenen Segmente und Marktpartner zusammen. Sie wird mit ihrem hervorragenden Angebot einen einzigartigen Marktplatz für Informationen rund um die dezentrale Energiebranche bieten.

Ergänzend zum Angebot der Aussteller bereitet die DLG auf der „EnergyDecentral“ gemeinsam mit Partnern Specials zu den Themen „Aufbereitung von Gülle und Gärresten" und „Pelletierung und Brikettierung von land-, forst- und holzwirtschaftlichen Reststoffen" vor.

Erstmals Neuheiten-Prämierungen im Rahmen der „EnergyDecentral“
In diesem Jahr wird die DLG erstmals mit ihren Neuheiten-Prämierungen wegweisende Entwicklungen in der Energiewirtschaft hervorheben. Über die Zuerkennung einer „EnergyDecentral“-Neuheiten-Medaille entscheidet eine unabhängige, internationale Kommission von anerkannten Fachleuten. Die Verleihung der Medaillen erfolgt auf der „EnergyDecentral“ in Hannover.

Aquakultur fester Bestandteil der EuroTier
Die Aquakultur ist fester Bestandteil der EuroTier. Sie wird auf der EuroTier 2014 erneut im Blickpunkt des Interesses vieler Fachbesucher aus dem In- und Ausland stehen. Führende Technologie- und Ausrüstungsunternehmen sowie zahlreiche andere Anbieter und Institutionen aus den Bereichen Aquakultur, Marikultur, Binnenfischerei und Umwelttechnik werden vertreten sein. Biomasse aus dem Wasser und Stoffkreisläufe ausnutzen, dies wird ein Zukunftsthema auf der EuroTier 2014 sein. Hierzu werden auf einer Sonderfläche „Wachstum im Wasser“ neueste Entwicklungen präsentiert, insbesondere zur Produktion und Verwertung von Algen und sonstigen Wasserpflanzen.

bpt-Kongress wieder zeitgleich mit der EuroTier
Auch in 2014 wird der Bundesverband Praktizierender Tierärzte (bpt) seinen Jahreskongress sowie die dazu gehörende Fachmesse „Veterinärmedizin“ wieder zeitlich überlappend mit der EuroTier auf dem Messegelände in Hannover durchführen. Ein von der DLG und dem bpt gemeinsam organisierter „International Animal Health Event“ wird den Tierärzten aus aller Welt wieder als Treffpunkt und Kontaktbörse, aber auch als Bindeglied zwischen der EuroTier und dem bpt-Kongress dienen.

Zukunftswerkstatt rund um die professionelle Tierhaltung
Die EuroTier ist die Zukunftswerkstattrund rund um die professionelle Tierhaltung. Hier werden nicht nur Techniktrends aufgezeigt, sondern auch alle wichtigen Fragen der modernen Tierhaltung und Tierzucht behandelt. Gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Beratung, Verbänden und Organisationen wird die DLG auch in diesem Jahr wieder ein umfangreiches Fachprogramm als Ergänzung zum Angebot der Aussteller präsentieren. Hierzu zählen internationale Fachtagungen, wie zum Beispiel bereits am 10. November eine „internationale Geflügelkonferenz“ und am 13. November ein „Ukraine-Investitionsforum“, sowie tierartenspezifische Forumsveranstaltungen zu aktuellen Trends und wichtigen Branchenentwicklungen. So werden unter anderem der EuroTier Pig Event, der EuroTier Dairy Event und der Internationale Poultry Event Treffpunkte von internationalen Top-Landwirten sein, die jeweils am Vorabend der Messe am 10. November 2014 im Convention Center (CC) stattfinden. Diese Events sind wichtige Kontakt- und Informationsbörsen. Es werden jeweils hochkarätige Redner zu aktuellen Themen Stellung nehmen und damit zukunftsweisende Impulse geben. Darüber hinaus führt der Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft (ZDG) seine Mitgliederversammlung am 10. November 2014 im Convention Center (CC) auf dem Messegelände in Hannover durch.

„Young Farmers Day“
Auch auf der EuroTier 2014 wird es wieder einen „Young Farmers Day“ für junge Landwirte und Agrarstudenten aus dem In- und Ausland geben. Das Programm enthält neben dem Besuch der EuroTier am 13. November 2014 verschiedene Jobforen, unter anderem gemeinsam mit dem Deutschen Verband Tiernahrung (DVT) rund um die Tierernährung, Karriereberatungen am DLG-Messestand, eine internationale Podiumsdiskussion zum Thema „Andere Wege gehen – mein neuer Betrieb im Ausland“ zusammen mit der Deutschen Landjugend (BDL) und der Jungen ISN (Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands) sowie die schon traditionelle „Young Farmers Party“ im Funpark Hannover.

Mehrsprachiges Informationsangebot im Internet
Die DLG hat einen speziellen, mehrsprachigen Informationsdienst im Internet eingerichtet, so dass sich Interessenten dort schnell und umfangreich über die EuroTier 2014 informieren können. Außer in Deutsch ist das Informationsangebot auch in Englisch sowie in Auszügen auch in zahlreichen anderen Sprachen verfügbar. Das EuroTier-Internet-Angebot wird ständig aktualisiert und enthält unter anderem Informationen über die Aussteller, über die Neuheiten sowie das Fachprogramm. Internationale Fachbesucher finden hier auch den DLG-Reiseservice mit Ansprechpartnern in 46 Ländern. Weitere Informationen über die EuroTier 2014 sind erhältlich bei der DLG, Eschborner Landstr. 122, 60489 Frankfurt am Main, Tel. 069/24788-265, Fax: 069/24788-113, E-mail: expo(at)DLG(dot)org und im Internet unter www.eurotier.com.

Quelle: eurotier.com

 
 
Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

Zurück Alle Messe News