FachPack 2015: Verpackung & mehr ...

www.messekurier.de | Tel. +49 511 - 806 805 0 | Telefax: +49 511 - 806 805 25 | info(at)fachverlag24(dot)de
 
Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

FachPack 2015: Verpackung & mehr

Mit den Messekurier-RSS-Feeds immer auf dem neusten Stand

14.10.20104

Endlich geht es wieder los:

  • Mehr Themen: Fokus „Kennzeichnen und Etikettieren“
  • Mehr Erlebnis: Forum PackBox, Sonderschauen und Co.
  • Mehr Fläche: neue Halle 3A mit dabei

FACHPACK 2015 Nach einem Jahr turnusmäßiger Pause startet die FachPack 2015, eine der wichtigsten europäischen Fachmessen für Verpackung, vom 29. September bis 1. Oktober neu durch. Rund 1.500 Aussteller (2013: 1.439) prägen mit ihren Produkten und Dienstleistungen rund um Verpackung, Technik, Veredelung und Logistik das Gesicht der FachPack. Ein elementarer Bestandteil der Branche und weiteres „Mehr“ für die erwarteten 37.000 Fachbesucher (2013: 34.598) aus Deutschland und den Nachbarländern: das Fokusthema „Kennzeichnen und Etikettieren“.

Heike Slotta „Bei der FachPack war schon immer viel los: drei kompakte Messetage voller Information, Diskussion und Entscheidungen“, schwärmt Veranstaltungsleiterin Heike Slotta. Und im Jahr 2015 hat die Fachmesse neben den Angeboten rund um die Prozesskette Verpackung noch einmal deutlich mehr im Gepäck: vom neuen Erscheinungsbild, das dem Betrachter bereits einen Blick auf den Mehrwert hinter der FachPack gewährt, bis zu Vorträgen und Sonderschauen, die den Verpackungsspezialisten unter anderem das Thema „Kennzeichnen und Etikettieren“ näherbringen. Nicht zu vergessen die kreative und sympathische Arbeitsatmosphäre, in der Information und Kontaktpflege der Experten aus ganz Europa ebenso wichtig sind wie der lösungsorientierte Dialog mit Kunden. Besonders freut sich Heike Slotta auf ein weiteres Novum: „Erstmalig bespielen wir zur FachPack auch unsere neue, attraktive Halle 3A – ein absolutes Plus für Aussteller und Besucher!“

Kompetentes Fachangebot entlang der Prozesskette Verpackung Die FachPack bietet den Ausstellern, davon 400 internationale Unternehmen, den perfekten Rahmen, ihre Lösungen – egal ob für Industrie- oder Konsumgüter – für die Bereiche Verpackung, Technik, Veredelung und Logistik zu präsentieren. Zuletzt punkteten 678 Aussteller mit anerkannter Kompetenz bei Packstoffen, Packmitteln und Packhilfsmitteln, während 531 Firmen innovative Technologie wie Verpackungsmaschinen, Kennzeichnungs- und Markierungstechnik, Maschinen und Geräte aus der Verpackungsperipherie zeigten. Den Bereich Verpackungsdruck, Veredelung und Design prägten 219 Spezialisten und 386 Unternehmen boten ihre Produkte und Dienstleistungen zum Thema Verpackungslogistik an. Ein gutes Viertel der vorwiegend mittelständischen Unternehmen präsentierte Lösungen in mehreren Segmenten der Prozesskette Verpackung.

Die FachPack ist der Branchentreff für den europäischen Verpackungsmarkt, das wissen die ausstellenden Unternehmen zu schätzen: 2013 – so die Befragungsergebnisse eines unabhängigen Instituts – beurteilten 91 Prozent den Gesamterfolg ihrer Messebeteiligung positiv. Die FachPack ist die ideale Gelegenheit, um neue, wertvolle Geschäftskontakte zu knüpfen – das belegt die hohe Zahl der Aussteller, denen dies gelungen ist (92 Prozent). Die hohe fachliche Kompetenz der Besucher lobten 95 Prozent. Sie haben ihre wichtigsten Zielgruppen im Verlauf der FachPack erreicht.

Fokus „Kennzeichnen und Etikettieren“

Kennzeichnungen sind unverzichtbar: Sie lenken Warenströme, liefern Verbraucherinformationen, animieren mit ihrer individuellen Gestaltung zum Kauf und sichern die Echtheit und Rückverfolgbarkeit von Produkten. Als Querschnittsthema entlang der gesamten Prozesskette Verpackung begleitet „Kennzeichnen und Etikettieren“ die FachPack von Anbeginn an und rückt nun 2015 erstmals in den Fokus. Im Jahr 2013 zeigten bereits rund 350 Anbieter ihre Lösungen speziell in diesem Bereich. Das Herzstück der FachPack 2015 gewährt einen umfassenden Überblick über Labels aller Art, die zur Information („smart labelling“) oder Dekoration („nice labelling“) dienen. Effektive Etikettiermaschinen, innovative Codiersysteme, Auto-ID-Systeme, Track and Trace, unterschiedliche Trägermaterialien, neueste Drucker und Druckverfahren wie Digitaldruck und 3D-Druck, präzise Kennzeichnungsverfahren durch Laser oder Tinte und vieles mehr gibt es zum Fokusthema zu erleben.

Auch im Rahmenprogramm spiegelt sich das Thema „Kennzeichnen und Etikettieren“ wider: Geplant ist neben einer Sonderpräsentation der Aussteller die Sonderschau „Smart Labelling – ein Blick in die Zukunft“ des Fraunhofer Instituts IML Dortmund, das die Ergebnisse aktueller Forschungsergebnisse zeigt. Dem Aspekt „nice labelling“ nähert sich die Messe in einer Sonderschau über innovative Drucktechniken und Design. Auch im beliebten Forum PackBox wird das Fokusthema vertieft. Aussteller mit einem speziellen Angebot rund um „Kennzeichnen und Etikettieren“ werden in Ausstellerdatenbank und im Messebegleiter besonders hervorgehoben. Das erleichtert es den Fachbesuchern, entsprechende Aussteller schnell und effektiv zu finden.


Das Rahmenprogramm: mehr Erlebnis – mehr Ergebnis

Typisch FachPack? Das umfassende und informative Rahmenprogramm rund um die Angebote der leistungsfähigen deutschen und europäischen Verpackungswirtschaft. So setzt das Forum PackBox seine Erfolgsgeschichte fort und bietet den Besuchern wieder in Zusammenarbeit mit renommierten Branchenpartnern einen fachbezogenen Treffpunkt mit inspirierenden Vorträgen und Diskussionen rund um das Angebotsspektrum der Messe. Viele weitere Highlights greifen Branchentrends auf und sorgen mit einem Blick über den Tellerrand für Mehrwert und Erlebnis – stets unter dem Motto „Information, Innovation, Inspiration“:

  • Themenpark „Verpackung in der Medizintechnik und Pharmazie“
  • Sonderschau Packaging Design
  • Packaging Business Lounge
  • Deutscher Verpackungspreis
  • Erlebniswelt Vollpappe
  • Forum Wellpappe
  • Innovative Verfahren in der Logistik
  • Deutsches Verpackungsmuseum

Aktueller Stand unter: www.fachpack.de/rahmenprogramm

Hochqualifiziertes Publikum aus allen verpackenden Branchen

Das „Mehr“ an Messe – die Fülle an innovativen Lösungen, die konstruktive Atmosphäre und nicht zuletzt das emotionale Erlebnis – überzeugt immer mehr investitionsfreudige Besucher aus Industrie und Handel (2013: 34.598). Über 7.700 internationale Gäste kamen aus 92 Ländern, vor allem aus Österreich, der Tschechischen Republik, der Schweiz, den Niederlanden, Italien und Polen. 2015 erwartet die FachPack rund 37.000 Hersteller und Verwender von Verpackungen für Konsum- und Industriegüter sowie deren Zulieferer und Ausrüster. Sie alle sind Spezialisten aus verpackenden und verpackungsnahen Branchen wie Lebensmittel und Getränke, Pharma und Medizin, Kosmetik, Textil und Bekleidung, Non Food (Möbel, Schmuck, Sport, Baumarkt), Chemie, Papier- und Druckgewerbe, Elektrik und Elektronik, Automotive, Metall- und Kunststoffverarbeitung, Maschinen- und Gerätebau, Verpackungslogistik, Groß-, Einzel- und Versandhandel und nicht zuletzt Medien und Werbung. Die Aussteller loben die hohe Qualifikation der Besucher: 90 Prozent sind in betriebliche Beschaffungsprozesse einbezogen.

Information und Kontaktpflege sind den Verpackungsspezialisten ebenso wichtig wie die Beantwortung konkreter technischer Fragen. Eine spezielle Besucherführung erleichtert 2015 den ergebnisorientierten Austausch auf der FachPack: Bereits bei der Anmeldung nennen die Aussteller die Besuchergruppen, für die sie spezifische Lösungen bereithalten. Diese Angaben finden Fachbesucher dann in der Aussteller- und Produktdatenbank sowie im Messebegleiter wieder. Das erleichtert die Orientierung bei der Messeplanung. So profitieren beide Seiten, kommen schneller miteinander ins Gespräch und können gemeinsam individuelle Konzepte erarbeiten.


Über die NürnbergMesse Group

Die NürnbergMesse ist eine der 15 größten Messegesellschaften der Welt und zählt in Europa zu den Top Ten. Das Portfolio umfasst rund 120 nationale und internationale Fachmessen und Kongresse sowie circa 40 geförderte Firmengemeinschaftsstände am Standort Nürnberg und weltweit. Jährlich beteiligen sich rund 30.000 Aussteller (Internationalität 39 Prozent) und bis zu 1,4 Millionen Besucher (Internationalität der Fachbesucher bei 22 Prozent) an den Eigen-, Partner- und Gastveranstaltungen der NürnbergMesse Group, die mit Tochtergesellschaften in China, Nordamerika, Brasilien, Italien und in Indien präsent ist. Darüber hinaus verfügt die NürnbergMesse Group über ein Netzwerk von circa 50 Vertretungen, die in über 100 Ländern aktiv sind.

 

Quelle: fachpack.de

 
 
Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

Zurück Alle Messe News