fensterbau/frontale-HOLZHANDWERK 2014: Thermisch getrenntes Verstärkungsprofil boomt weiter ...

www.messekurier.de | Tel. +49 511 - 806 805 0 | Telefax: +49 511 - 806 805 25 | info(at)fachverlag24(dot)de
 
Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

fensterbau/frontale-HOLZHANDWERK 2014: Thermisch getrenntes Verstärkungsprofil boomt weiter

Mit den Messekurier-RSS-Feeds immer auf dem neusten Stand

26.03.2014

Diesen Artikel finden Sie in der Ausgabe fensterbau/frontale-HOLZHANDWERK 2014 vom Messekurier

GEBHARDT - STAHLs thermisch getrenntes Verstärkungsprofil für Kunststofffenster entwickelt sich zum Verkaufsschlager.

Die Nachfrage nach dem Profil mit der innovativen Hartkunststoff-Stahl-Kombination stieg zuletzt markant an – um weitere 20 Prozent.

Erst im vergangenen Jahr hatte GEBHARDT-STAHL aufgrund der großen Resonanz auf dem Fenstermarkt seine Fertigungskapazitäten für das thermisch getrennte Profil am Hauptstandort in Werl verdoppelt. Schließlich wird das innovative Produkt des westfälischen Traditionsunternehmens von den Kunden längst als angemessene Antwort auf die immer strikter formulierten Energieeinsparverordnungen (aktuell EnEV 2016) wahrgenommen. Mit dem thermisch getrennten Profil lässt sich der für die Wärmeleitfähigkeit mitentscheidende Uf-Wert um bis zu 20 Prozent senken. Demensprechend positiv wirkt es sich auch auf CO2- Ausstoß und die Heizkosten aus.

GEBHARDT-STAHL kann diese Einsparungen durch die Verbesserungen des Uf-Wertes mit Hilfe des eigenen Flixo-Programm präzise berechnen. Steifigkeit und Festigkeit bleiben davon jedoch komplett unberührt. Dies bescheinigt auch das unabhängige Institut für Fenstertechnik (ift) in Rosenheim.

GEBHARDT-STAHL wird diese Entwicklung in den Mittelpunkt seines Auftritts auf der internationalen Fachmesse fensterbau/ frontale vom 26. bis zum 29. März in Nürnberg stellen. Dort beantworten die Fachleute aus Werl alle Fragen zu dem Produkt, das mittlerweile in über 40 Geometrien erhältlich ist. Längst wird das Ausnahmeprofil auch in Hebe-/Schiebetüren bzw. Haustüren eingesetzt.

„Mit dem thermisch getrennten Profil ist unseren Entwicklern etwas Herausragendes gelungen. Wir sind sehr froh darüber, dass sich das Produkt nach einer eher zähen Startphase mehr und mehr am Markt durchsetzt. Alles andere hätte uns aber auch sehr verwundert“, sagt GEBHARDT-STAHL Geschäftsführer Ralf Neuhaus dazu. Das thermisch getrennte Profil ist bereits mit dem Innovationspreis der Stadt Werl ausgezeichnet worden.

Weiter Informationen erhalten Sie unter: www.GEBHARDT-STAHL.de

TEXT: Gebhardt-Stahl GmbH
Runtestraße 33
59457 Werl
Deutschland

 
 
Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

Zurück Alle Messe News