Hannover Messe 2014: Industrieverband Massivumformung ...

www.messekurier.de | Tel. +49 511 - 806 805 0 | Telefax: +49 511 - 806 805 25 | info(at)fachverlag24(dot)de
 
Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

Hannover Messe 2014: Industrieverband Massivumformung

Mit den Messekurier-RSS-Feeds immer auf dem neusten Stand

07.04.2014

Diesen Artikel finden Sie in der Ausgabe Hannover Messe 2014 vom Messekurier

Der Industrieverband Massivumformung e. V. präsentiert sich auf der Hannover Messe vom 7. bis 11. April 2014 mit 31 Mitgliedsunternehmen.

Der Schwerpunkt im Themenpark Massivumformung lautet in diesem Jahr „Massiver Leichtbau“ und knüpft an die vielfältigen Forschungen und Aktivitäten des Verbandes in diesem Bereich an.

Am gewohnten Standort in Halle 4/Stand E42 stellen die Unternehmen auf mehr als 1.000 Quadratmetern Trends und neue Entwicklungen in der Materialund Ressourceneffizienz vor.

Mit der „Initiative Massiver Leichtbau“ (www.massiverLEICHTBAU.de) hat sich der Verband bereits im vergangenen Jahr einen Namen gemacht. Ein Firmenkonsortium aus 24 Unternehmen der Branchen Massivumformung und Stahlherstellung entwickelt derzeit Ideen zur Gewichtseinsparung bei massivumgeformten Bauteilen aus Stahl im Fahrzeugbau. Know-how aus diesen Analysen präsentieren die Unternehmen auch auf der Hannover Messe. „Mit unserem Themenpark Massivumformung organisieren wir die größte Branchenpräsentation auf der Fachmesse Industrial Supply. Das ist eine ideale Plattform, um die Unternehmen der Massivumformung als Hightech-Innovationsschmieden zu positionieren“, erläutert Dorothea Bachmann Osenberg, Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Industrieverbandes Massivumformung.

Mit massivumgeformten Bauteilen aus Stahl lässt sich im Fahrzeugbau erheblich an Gewicht einsparen. Die Studie der Initiative Massiver Leichtbau hat ergeben, dass sich das Gewicht eines Mittelklassefahrzeugs um 42 Kilogramm reduzieren lässt, wenn modernste Stahlwerkstoffund Massivumformtechnik zum Einsatz kommt. „Als Zulieferer können wir im Fahrzeugbau ganz erheblich zu mehr Effizienz und Wirtschaftlichkeit der Produkte und Systeme beitragen“, so Dr. Tutmann, Geschäftsführer des Industrieverbandes. Der Themenpark Massivumformung eröffne den Unternehmen eine exzellente Möglichkeit, ihre Markt- und Technologieführerschaft zu demonstrieren und vielfältige Kontakte zu knüpfen. Der Industrieverband Massivumformung nimmt außerdem an den „Technology Tours“ der Hannover Messe teil und präsentiert sich angemeldeten Fachbesuchern auf geführten englischsprachigen Messerundgängen. Zwei mal täglich haben die Unternehmen des Branchenstandes damit die Möglichkeit, neue Kundengruppen zu erschließen und direkt anzusprechen.

Der Branchenstand ist Bestandteil von Tour 3 „Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen“. Die Unternehmen informieren hier unter anderem über Werkstoff- Know-how, Ressourcen- und Werkstoffeffizienz sowie Lösungen für intelligenten Leichtbau und Nachhaltigkeit. Auch am branchenübergreifenden Vortrags- und Diskussionsforum „Suppliers Convention“ beteiligt sich der Industrieverband Massivumformung mit seinen Mitgliedsunternehmen wieder aktiv. Die Suppliers Convention gilt als zentrales Forum in Hannover, um neue Erkenntnisse über Trends bei Zulieferern und Anwendern zu präsentieren und zu diskutieren. Der Trend zum Leichtbau, bisher mit Blick auf die Karosserie, hat auch die Komponenten erfasst und verlangt konstruktiv und verarbeitungstechnisch neue Konzepte. Am Dienstag, 8. April 2014, gibt es direkt gegenüber dem Branchenstand in Halle 4/ Stand E42 zu dem Themenkomplex „Massiver Leichtbau“ zahlreiche Vorträge.

In neun Vorträgen und einer Podiumsdiskussion informieren Experten über die vielfältigen Forschungen und Aktivitäten in diesem Bereich. Von 10 bis 17.30 Uhr stellen sie am „Tag der Massivumformung“ neueste Entwicklungen im Leichtbau vor. Zu finden ist das Forum in Nähe des großen Gemeinschaftsstandes des Industrieverbands Massivumformung in Halle 4, Stand E42. „Mit massivumgeformten Bauteilen aus Stahl lassen sich bei einem Fahrzeug in Antriebsstrang und Fahrwerk rund 42 kg Gewicht einsparen. Als Zulieferer können wir daher ganz erheblich zu mehr Effizienz und Wirtschaftlichkeit der Produkte und Systeme im Fahrzeugbau beitragen“, begründet Dr. Theodor L. Tutmann, Geschäftsführer des Industrieverbandes Massivumformung, den Themenschwerpunkt.

Von 10 bis 10.30 Uhr spricht Dr. Hans-Willi Raedt von der Hirschvogel Holding GmbH und Sprecher des Konsortiums „Initiative Massiver Leichtbau“ (IML) über „Herausforderung Leichtbau – Initiative Massiver Leichtbau bündelt Kompetenzen zweier Branchen“. Von 10.30 bis 11 Uhr befasst sich Dipl.-Ing. Frank Wilke, DEW Edelstahlwerke GmbH und stellvertretender Sprecher des Konsortiums IML, mit dem Thema „Massiver Leichtbau – Stabstahl und Schmiedestücke aus hochfesten Stählen“. Von 11 bis 11.30 Uhr geht es um „Ausgewählte Beispiele für Leichtbaulösungen“, die Dipl.-Ing. Philipp Grupp von der Felss Holding GmbH vorstellt. Von 11.30 bis 12 Uhr berichtet Dr. Frank Springorum von der Hammerwerk Fridingen GmbH über Entwicklungstrends in der Massivumformung.

Nach der Mittagpause startet von 14 bis 14.45 Uhr die Podiumsdiskussion mit dem Titel „Leichtbau mal anders – Wir reden kein Blech“. Es diskutieren Dr. Frank Springorum, Vorstandsvorsitzender des Industrieverbands Massivumformung e. V. und Geschäftsführer der Hammerwerk Fridingen GmbH und Frank Wilke, stellvertretender Sprecher der Initiative Massiver Leichtbau und Vice President Technologie + Qualität der DEW Edelstahlwerke in Siegen.

Von 15 bis 15.30 Uhr erläutert Dr. Jens Ostrowski von der Carl Bechem GmbH „Zukunftsweisende Schmierstoffkonzepte für die moderne Umformtechnik“. Ab 15.30 Uhr spricht Dr. Walter Osen von Schuler SMG GmbH & Co. KG über „Anlagen zur Herstellung geschmiedeter Aluminiumräder“. Um 16 Uhr geht es um „Leichtbau im Antriebsstrang“, es referiert Dipl.-Ing. Jens Poschipil von Sona BLW Präzisionsschmiede GmbH. Von 16.30 bis 17 Uhr informiert dann Frank Sundermann von der Unternehmensberatung „Durch Denken Vorne Consult“ über „Produktkostenoptimierung mit innovativen Lieferanten“. Zum Schluss spricht Watanabe Yutaka von der Toa & Arai Forging Group, Japan, von 17 bis 17.30 Uhr über „Spiegelstanzen“.

www.massiverLEICHTBAU.de
www.massivumformung.de

TEXT: Deutsche Massivumformung

 
 
Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

Zurück Alle Messe News