INTERNORGA 2014: Mit größtem Angebot an Küchentechnik in ganz Deutschland ...

www.messekurier.de | Tel. +49 511 - 806 805 0 | Telefax: +49 511 - 806 805 25 | info(at)fachverlag24(dot)de
 
Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

INTERNORGA 2014: Mit größtem Angebot an Küchentechnik in ganz Deutschland

Mit den Messekurier-RSS-Feeds immer auf dem neusten Stand

03.02.14

Leistung rauf, Kosten runter: Innovationen der Küchentechnik – smart, intuitiv, effizient

Auf der INTERNORGA erwartet die Fachbesucher vom 14. bis 19. März 2014 ein riesiges Angebot und Spektrum der neuesten Entwicklungen auf dem Markt der Küchentechnik. Denn ob kleines Café, Restaurant oder großer Hotelbetrieb – in Profi-Küchen spielt der Effizienzgedanke eine dominierende Rolle. Der Markt für Küchentechnik ist breit aufgestellt, das Angebot differenziert.

„Der Trend geht zu einer optimierten Gestaltung des Küchenbetriebes, der Senkung von Verbrauchswerten und einer personellen Entlastung. Gefragt sind robuste Geräte ohne Spielereien, dafür mit einfachster Bedienung, schneller Wartung und einer hohen Funktionalität“, fasst Claudia Johannsen, Projektleiterin der INTERNORGA, zusammen. Wohl wissend um diese Anforderungen geht der Technik-Spezialist ELOMA an den Start, der seit mehr als 30 Jahren Aussteller in Hamburg ist. „Die INTERNORGA ist für uns ein Muss. Hier treffen wir nicht nur unsere Partner, Fachhändler und Planer, sondern auch auf zahlreiche Endkunden und internationales Publikum. Anzahl und Qualität der Kontakte sprechen für sich“, sagt Marketing Managerin Sandra Reeh.

Intelligente Garsysteme
Frontcooking ist aktuell wie nie zuvor. Viele INTERNORGA Aussteller greifen das Thema mit entsprechenden Kochstationen, Grillgeräten und Kochplatten auf, mit denen Köche mobil sind und selbst im Freien ihren Platz zum Showkochen aufbauen können. Beschleunigte Reinigungsprozesse sorgen dafür, dass die Geräte schnell wieder zur Verfügung stehen. Optimierte Heizsysteme mit speziellen Kontrollfunktionen garantieren, dass die Speisen beim Garen gar nicht erst anhaften und dadurch weniger Verschmutzungen verursachen. Theo Sehrbrock von der Küppersbusch Großküchentechnik GmbH & Co. KG, Gelsenkirchen, kündigt die neue Steuerung KCI, das Küppersbusch-CookingIntelligence, an: „Diese Technik denkt mit und ist in Bedienung, Struktur und Leistung hocheffizient.“ Mit dem Touchpanel KCI lässt sich der gesamte Garprozess von einer Bedienoberfläche aus durch einfaches Berühren mit dem Finger steuern.

Neue Technologien – Kochen „in“ der Cloud
Krefft Großküchentechnik kündigt eine Heißluftdämpfer-Weltneuheit an, den LAINOX Naboo, der über die Cloud weltweit vernetzt eine neue Dimension des Kochens eröffnet. „Das Ansteuern aller Gerätefunktionen ist einfach. Wer iPad oder Smartphone bedienen kann, geht mit dem Gerät sofort an den Start, ohne aufwändige Schulung. Speisenzubereitung wird zum Kinderspiel, denn die Naboo Cloud ist so eingestellt, dass Zutaten, Zubereitungsarten und Garporzesse für jedes Rezept immer automatisch und exakt aufeinander abgestimmt sind,“ freut sich René Eichorn, Geschäftsführer Krefft Großküchentechnik. MKN, Wolfenbüttel, setzt als Spezialist für thermische Kochtechnik den Fokus auf die Optimierung der gesamten Küchenprozesse. Auf der INTERNORGA präsentiert das Unternehmen erstmals die neuen MKN Combidämpfer FlexiCombi mit Touch Display. Technologien aus dem Alltag wie beim Bedienen von Smartphones stehen auch hier ganz oben auf der Trendskala. Und so vereint die Palux Touch ’n’ Steam-Serie in sich ein intuitiv zu bedienendes Multifunktionsgerät mit hochauflösendem TFT-Touch-Farbbildschirm, der für Bedienkomfort, Anwenderfreundlichkeit und funktionales Design steht.

Sparpotenziale ausschöpfen
An keiner Stelle wird im Restaurant- und Hotelbetrieb mehr Wasser verbraucht als im Bereich Spülen und Waschen. Sparpotenziale schlagen hier also auf Kostenseite gravierend zu Buche. HOBART wird im März die neuen Bandspülmaschinen GENERATION 2014 vorstellen. Sie optimieren den Praxisbetrieb, schonen Ressourcen und damit den Geldbeutel. „Ein entscheidender Grund, die INTERNORGA als Bühne zur Präsentation unserer Neuheiten und Produkte zu nutzen ist die hohe Qualität der Fachbesucher“, sagt Manfred Kohler, Direktor Vertrieb (D/A/CH) des Offenburger Spülspezialisten. Und auch beim Thema Kühlen rückt die Kosteneffizienz in den Fokus. Cool Compact, Hersteller von Gewerbekühlgeräten und seit 1997 auf der INTERNORGA präsent, stellt 2014 erstmals eine neue Generation Schnellkühler/ Schockfroster vor sowie neue Kühlschränke und Kühltheken. Wie Andreas Lindauer, Geschäftsführer Vertrieb & Marketing, betont, bietet die INTERNORGA optimale Möglichkeiten, Produkte einem breiten Fachpublikum zu präsentieren.

Plattform für nationale und internationale Küchentechnikhersteller
Auch die RATIONAL AG, die seit über 25 Jahren auf der Leitmesse vertreten ist, freut sich auf die INTERNORGA. „Sie ist nicht nur fester Bestandteil unserer Messeplanung, sondern auch der bei unseren Fachhändlern, Geschäftspartnern und Kunden“, so Sabine Zimmerer, Leitung Marktkommunikation bei der RATIONAL AG. Trotz des Erfolgs des SelfCookingCenter sucht RATIONAL stets nach Lösungen für mehr Kundennutzen in den Profiküchen und wird entsprechende Konzepte auf der INTERNORGA vorstellen.

Auch zahlreiche internationale Aussteller nutzen die INTERNORGA als führende Plattform zur Präsentation ihres Produktportfolios. So etwa MANITOWOC Foodservice aus Großbritannien. „Wir werden 2014 am Stand die Besucher besonders durch unser Live-Cooking-Konzept ansprechen und überraschen. Die INTERNORGA wächst für uns jedes Jahr an Bedeutung, denn es sind die wichtigsten Player der internationalen Foodservice-Branche aus Zentral-Europa, Russland und Skandinavien präsent,“ so Hans-Werner Schmidt, Vizepräsident Central & Eastern Europe.

Über die INTERNORGA
Die INTERNORGA ist seit 1921 die europäische Leitmesse für Hotellerie, Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung, Bäckereien und Konditoreien. Jedes Jahr im März präsentieren mehr als 1.200 Aussteller aus dem In- und Ausland Neuheiten, Trends und Komplettlösungen für den gesamten Außer-Haus-Markt. Die Ausstellerpräsentationen werden durch ein großes Rahmenprogramm, international besetzte Kongresse, Award-Verleihungen und innovative Sideevent-Konzepte ergänzt. Die INTERNORGA findet traditionell auf dem Hamburger Messegelände im Herzen der Hansestadt statt. Der Einlass erfolgt ausschließlich nach Legitimation als Fachbesucher. Eintritt: 29,50 Euro (Zweitageskarte 38 Euro), Fachschüler: 16 Euro. Weitere Informationen zur INTERNORGA 2014 unter: www.internorga.com

Quelle: www.internorga.com

 
 
Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

Zurück Alle Messe News