Intersolar 2017:
Starker Auftritt für junge Unternehmen: Mit dem BMWi zur Intersolar ...

www.messekurier.de | Tel. +49 511 - 806 805 0 | Telefax: +49 511 - 806 805 25 | info(at)fachverlag24(dot)de
 
Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

Intersolar 2017:
Starker Auftritt für junge Unternehmen: Mit dem BMWi zur Intersolar und ees Europe

Mit den Messekurier-RSS-Feeds immer auf dem neusten Stand

Die Intersolar Europe, die weltweit führende Fachmesse für die Solarwirtschaft und ihre Partner, fördert gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) den Messeauftritt junger innovativer Unternehmen. Das Angebot richtet sich auch an die Aussteller der parallel stattfindenden ees Europe, Europas größter Fachmesse für Batterien und Energiespeichersysteme. Ob Solartechnik, Energiespeicherung, Energiemanagement oder andere Themen der neuen Energiewelt – Start-ups und junge Unternehmen beider Leitmessen sind herzlich eingeladen, sich zu beteiligen. Unter dem Motto „Innovation made in Germany“ präsentieren sich die Marktführer von morgen auf dem Gemeinschaftsstand B2.440 der Messe. Nachdem hier 2016 bereits 15 Unternehmen vertreten waren, wird der Stand 2017 auf 20 Teilnehmer erweitert. Zum Förderprogramm gehört die Übernahme von bis zu 60 Prozent der direkten Veranstaltungskosten.



Die Energiewirtschaft befindet sich weltweit in einem dynamischen Wandel. Solar- und Windenergie verzeichnen wachsende Anteile an der globalen Stromerzeugung, die Märkte für Energiespeicher boomen und die intelligente Verknüpfung von Stromerzeugung, Energiespeicherung und Verbrauchern rücken zunehmend in den Fokus der Energieversorgung. Die Digitalisierung der Energiewirtschaft und die Koppelung der Sektoren Strom, Wärme und Verkehr sind zu einem beherrschenden Thema der neuen Energiewelt geworden.

Insbesondere jungen Unternehmern liefert diese globale Energiewende neue Impulse für vielversprechende Geschäftsideen. Eine aktuelle Studie des BMWi prognostiziert innovativen Firmen mit neuen Geschäftsmodellen gute Aussichten in der modernen Energiewelt. Die Intersolar und ees Europe unterstützen deshalb Gründer und Jungunternehmer, die mit zukunftsweisenden Technologien und Dienstleistungen die Solarwirtschaft, den Energiespeichermarkt oder die intelligente Vernetzung und Verteilung der Energie bereichern. Gemeinsam mit dem BMWi ermöglichen sie ihnen einen internationalen Messeauftritt. 2017 werden mehr als 40.000 Besucher und etwa 1.200 internationale Aussteller zur Intersolar und ees Europe erwartet – eine erstklassige Plattform, um sich neue internationale Märkte zu erschließen.

Schon 2016 waren die Unternehmer neben der Förderung selbst und dem einfachen Bewerbungsprozess vor allem begeistert von den Rahmenbedingungen ihres Messeauftritts. Zusätzlich zum Kostenvorteil profitieren die „Marktführer von morgen“ vom großzügigen Lounge- und Besprechungsbereich des Gemeinschaftsstandes, an dem alle Besucher und zukünftigen Kunden optimal betreut werden. Damit müssen sich die jungen Unternehmen nicht selbst um die Bewirtung ihrer Besucher und potentiellen Kunden kümmern, sondern können sich auf ihr Business und ihre Kontakte konzentrieren.

Beste Vernetzung und erstklassiger Service

Das BMWi sowie die Veranstalter der Intersolar und der ees Europe, die Solar Promotion GmbH und die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM), integrieren den Gemeinschaftsstand schon im Vorfeld der Messe umfassend in ihre Kommunikation und sorgen damit für eine große Aufmerksamkeit bei den Besuchern. Dabei setzt die Messe konsequent auf die aktuellen Themen der Branche. Schon 2016 war eine große Bandbreite von Innovationen am Gemeinschaftsstand vertreten: Von Smart Metering über Solarthermie, PV Monitoring und innovativen Hybridbatterien bis hin zu Visualisierungssoftware begeisterten die Start-ups und jungen Firmen die internationalen Besucher.

Die Aussteller der verschiedenen Innovationsfelder präsentieren sich kompakt in Halle B2 – mit einer direkten räumlichen Anbindung an das Smart Renewable Energy Forum und an die ees Europe – die Platzierung spiegelt damit auch die thematische Nähe zu den Themen der neuen Energiewelt wider.

Attraktive Konditionen für junge Innovationsführer

Zusammen mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) übernimmt das Förderprogramm bis zu 60 Prozent der Kosten (max. 7.500,- Euro) für einen professionellen Messeauftritt im Rahmen des Gemeinschaftsstandes inklusive Standmiete und Standbau. Teilnahmeberechtigt sind Unternehmen, die jünger als 10 Jahre sind, weniger als 50 Mitarbeiter haben und einen Jahresumsatz von weniger als 10 Millionen Euro ausweisen. Die genauen Teilnahmebedingungen können auf der Webseite des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA, www.bafa.de) im Bereich Wirtschaftsförderung eingesehen werden.



Quelle: intersolar.de



 
 
Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

Zurück Alle Messe News