MEDICA 2017:
MEDICA ECON FORUM: Digitalisierung, Finanzierung und ein Gesundheitsphilosoph bei der ...

www.messekurier.de | Tel. +49 511 - 806 805 0 | Telefax: +49 511 - 806 805 25 | info(at)fachverlag24(dot)de
 
Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

MEDICA 2017:
MEDICA ECON FORUM: Digitalisierung, Finanzierung und ein Gesundheitsphilosoph bei der MEDICA 2017

Mit den Messekurier-RSS-Feeds immer auf dem neusten Stand

MEDICA ECON FORUM: Digitalisierung, Finanzierung und ein Gesundheitsphilosoph bei der MEDICA 2017

MEDICA 2017

Perspektiven der Gesundheitspolitik und die Herausforderungen des digitalen Wandels sind die Leitthemen des sechsten MEDICA ECON FORUM der Techniker Krankenkasse (TK).

In der Auftaktrunde diskutieren Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (angefragt) und Dr. Jens Baas, Vorsitzender des Vorstands der TK, über die Zukunft des Gesundheitswesens. Dass sich "Über ein glückliches Leben reden lässt", zeigt der `Gesundheitsphilosoph´ Marcus Lauck in seinem Impulsreferat. Im anschließenden Dialog mit Dr. Baas wollen die beiden eine "Alternative Betrachtung der neuen digitalen Welt" entwerfen. Das viertägige Forum als Plattform für die `Player´ in der Gesundheitsversorgung findet im Rahmen der mit mehr als 5.000 Ausstellern aus 70 Nationen weltführenden Medizinmesse MEDICA 2017 vom 13. bis 16. November 2017 statt, kooperativ veranstaltet von der Messe Düsseldorf und der TK.
 

Den konkreten "Reformbedarf im deutschen Gesundheitssystem" analysieren am Nachmittag Prof. Ferdinand Gerlach (Universität Frankfurt/M.) und Prof. Volker Möws (TK). Der erste Forumstag endet mit einer Runde zum Thema "Bundestagwahl 2017 - Bleibt alles anders?". "Wir sind überzeugt, dass unser Forum auch in diesem Jahr wieder als zentrale Informationsbörse für die Gesundheitsbranche fungiert", so Günter van Aalst, Leiter der TK-Landesvertretung NRW, die den Kongress organisiert.

Der zweite Tag beginnt mit einer Live-Schaltung nach Kalifornien. Michael Chan (InTouch Health) erläutert dabei die Chancen der "Gesundheit 4.0". Nach einem Dialog zum "Innovationsfonds" mit Dr. Regina Klakow-Franck (G-BA) diskutiert Thomas Ballast (stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der TK) über die "GKV-Finanzierung – Ein Blick in die Zukunft". Die Teilnehmer: Prof. Wolfgang Greiner (Uni Bielefeld) und Prof. Jürgen Wasem (Uni Duisburg-Essen) - beide Mitglieder im Sachverständigenrat - sowie Dr. Martin Albrecht (IGES-Institut Berlin).

Es folgt ein Diskurs zum "Arztberuf der Zukunft" mit Prof. Frank Ulrich Montgomery (Präsident der Bundesärztekammer), Dr. Andreas Gassen (Vorsitzender der KBV) und Dr. Kevin Schulte (Bündnis JUNGE ÄRZTE). Abschließend präsentiert die "Health-i Initiative" einige ausgezeichnete Innovationen und Projekte.

Der dreifache Paralympicssieger und Weltrekordhalter Markus Rehm ist am Mittwoch der prominenteste Gast des Forums. Zusammen mit Dr. Steffen Willwacher (SpoHo Köln) und Adam Baier (Endolite Deutschland) beantwortet er die Frage "Hightech-Prothesen: Kunst-Arme und -Beine bald besser als die eigenen?". Zum Beginn diskutieren Günter van Aalst (TK), Prof. Thomas Ittel (RWTH Aachen) und Jochen Brink (KGNW) über "Strategien für das Krankenhaus von morgen - Digitalisierung in der Medizin". Mit Beiträgen von Prof. Janne Seemann (Aalborg University, Dänemark) und Prof. Thomas Mansky (TU Berlin) folgt ein internationaler Vergleich. Über aktuelle Trends im Klinikbereich sprechen danach Prof. Gernot Marx (RWTH Aachen), Tobias Meixner (helios.hub) und Prof. Wolfgang Riedel (IFK, Braunschweig). Wie eine "Pflege-App" Angehörige unterstützen kann, zeigt Georg van Elst (TK) im Gespräch mit Dr. Stephan Jonas (RWTH Aachen) und Tanja Kallweit („wir pflegen NRW e. V.“).

Ganz im Zeichen von "Big Data" und der Digitalisierung steht der letzte Forumstag. Über "Chancen und Risiken" spricht zum Auftakt Prof. Steffen Augsberg (Deutscher Ethikrat) mit Martina Koederitz (IBM Deutschland), Prof. Martin Gersch (Einstein Center) und Dr. Markus Schlobohm (TK). Welchen Gewinn die Patienten von der Digitalisierung haben werden, erörtert Prof. Dr. Peter Haas (FH Dortmund) mit Günter van Aalst und Christiane Grote von der Verbraucherzentrale NRW. Nach Runden zum "Internet der Dinge" und wie "Online-Medizin und Zulassung" zusammenpassen, endet das diesjährige MEDICA ECON FORUM by TK mit einem Panel zum Thema "Big Data und intelligente Logarithmen". Die Experten: Dr. Friedrich von Bohlen (Geschäftsführer Molecular Health GmbH), Prof. Dr. med. Johannes H. Schulte (Charité Berlin), Prof. Dr. med. Sylvia Thun (Hochschule Niederrhein) und Klaus Rupp (TK).

 

Bild & Text: medica.de

 

 
 
Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

Zurück Alle Messe News