METAV 2014: Elektrische Aktoren ganz einfach anschließen ...

www.messekurier.de | Tel. +49 511 - 806 805 0 | Telefax: +49 511 - 806 805 25 | info(at)fachverlag24(dot)de
 
Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

METAV 2014: Elektrische Aktoren ganz einfach anschließen

Mit den Messekurier-RSS-Feeds immer auf dem neusten Stand

11.03.2014

Diesen Artikel finden Sie in der Ausgabe METAV 2014 vom Messekurier

Bis zu vier Handhabungskomponenten an einer BusBox

Die neue BusBox der Zimmer Group wird so einfach wie eine Ventilinsel angeschlossen, kann aber bis zu vier Aktoren mit Steuerungsdaten und elektrischer Energie versorgen.

An die neue BusBox, die von der Zimmer Group unter der Produktmarke Sommer-automatic vertrieben wird, können bis zu vier elektrische Aktoren der Serie 9000 angeschlossen werden – so einfach wie an eine Ventilinsel. Zum Schaltschrank oder der Steuerung läuft dann nur noch ein einziges Anschlusskabel für die BusBox, so dass der Aufwand für Verlegung, Anschluss und Wartungsaufgaben erheblich reduziert wird.

PowerPack versorgt Aktoren mit Energie
In die BusBox ist auch ein Energiespeicher integriert, der die Stromversorgung erheblich vereinfacht. Statt jeden elektrischen Aktor an ein eigenes Netzteil mit 5 A Leistung anzuschließen, werden alle angeschlossenen Aktoren direkt aus der BusBox versorgt. Im Normalfall genügt es, lediglich die BusBox an ein Netzteil mit einer Leistung von 5 A oder 10 A anzuschließen. Der integrierte Energiespeicher versorgt dann bis zu vier Aktoren während der Arbeitsphasen mit dem benötigten Strom und wird in den Ruhephasen aus dem Netzteil nachgeladen. Das spart Investitionen in die Netzteile, reduziert zusätzlich zu den Ausfallrisiken auch den Wartungsaufwand und senkt gleichzeitig den Verkabelungsaufwand.

Steuerung per Feldbus
Die Profibus-Anbindung, die längerfristig auf Profinet und Ethercat erweitert werden soll, bietet alle Vorteile einer digitalen Ansteuerung. Der Nutzer kann damit auf jeden Parameter der Aktoren zugreifen.

So kann die Temperatur im Aktor ausgelesen werden, um zum Beispiel Störungen frühzeitig zu erkennen. Der Zykluszähler gibt gleichzeitig exakte Auskunft über die erreichte Zyklenzahl und eröffnet damit neue Möglichkeiten für die vorbeugende Wartung. Der Aktor-Status (z.B. offen oder geschlossen) wird direkt an die Steuerung gemeldet und muss nicht erst über einen Blinkcode am Aktor abgelesen werden. Die Fensterbreite von Base-, Work- und Teach-Positionen lässt sich beliebig einstellen, auch mit einer vorgegebenen Schwankungsbreite.

Der Greifer meldet dann das Erreichen der Greifposition nicht nur an einem definierten Punkt, sondern innerhalb einer gewissen Toleranzgrenze – ein Merkmal, das vor allem beim Greifen elastischer oder biegeschlaffer Teile von Vorteil ist.

Zum Unternehmen:
Die Zimmer Group wurde 1980 durch die Brüder Martin und Günther Zimmer in Rheinau gegründet. Das Unternehmen, das mittlerweile mehr als 1000 Mitarbeiter beschäftigt und einen Jahresumsatz von rund 150 Millionen Euro verzeichnen kann, hat seine über Jahrzehnte gewachsenen Kompetenzen in sechs schlagkräftigen Technologiebereichen gebündelt: Handhabungstechnik, Dämpfungstechnik, Lineartechnik, Verfahrenstechnik, Werkzeugtechnik und Maschinentechnik. In diesen Technologiebereichen entstehen Produkte mit technologischem Führungsanspruch, die weltweit unter den etablierten Markennamen Zimmer, Sommer-automatic und Benz vertrieben werden.

Besuchen Sie uns auf unserem Gemeinschaftsstand:
Fa. Benz/ Zimmer Group in Halle H14, Stand 14D90 auf der Metav 2014

TEXT: Fa. Benz/ Zimmer Group

 
 
Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

Zurück Alle Messe News