MOTEK 2015: Industrie 4.0? Motek und Bondexpo zeigen Prozess-Vernetzung in der Praxis! ...

www.messekurier.de | Tel. +49 511 - 806 805 0 | Telefax: +49 511 - 806 805 25 | info(at)fachverlag24(dot)de
 
Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

MOTEK 2015: Industrie 4.0? Motek und Bondexpo zeigen Prozess-Vernetzung in der Praxis!

Mit den Messekurier-RSS-Feeds immer auf dem neusten Stand

21.05.2015

34. Motek und 9. Bondexpo deutlich auf Wachstumskurs    

MAP, CIM, Industrie 4.0 – die Begriffe wechseln, die Integrationsfähigkeit schreitet voran – aber das Nutzen-Versprechen bleibt oft hinter den Erwartungen zurück! Mit der nüchternen Betrachtungsweise verbinden die Praktiker unter den Produzenten und Zulieferern weniger eine grundlegende Skepsis, sondern eher eine realistisch-aktuelle Einschätzung der zumeist vorherrschenden Sachlage. Denn Tatsache ist, dass schon sehr viele, der Zulieferer und Hersteller von Konsumgütern oder Industrieprodukten, innerhalb vernetzter Strukturen arbeiten und von der Ideenrealisierung bis zum Wartungs-, Ersatzteil- sowie Servicesupport ein reger Kommunikationsaustausch stattfindet.

Dieser schließt die Elemente zur Auftrags- und Prozessteuerung genauso ein wie die Ermittlung, Auswertung und Übermittlung aktueller Qualitäts- und Prozess-Korrekturdaten. Gleichwohl sind die Zulieferer und Produzenten aus guten Gründen darauf bedacht, sich nicht allzu tief in die Karten schauen zu lassen, nämlich um sich per USP`s wie Technologien, Verfahren oder Prozess-Kompetenz und Knowhow vom einen oder anderen Konkurrenten abheben zu können und dies zu einem wichtigen Ertragselement werden zu lassen!

Bestes Beispiel dafür ist der Bereich Montagesysteme und Anlagenbau an der Motek – Internationale Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung. Hier wie sonst nirgendwo auf der ganzen Welt präsentieren u. a. weit über 130 Hersteller von Montage- und Automatisierungslösungen ihr Können und ihre Kompetenz – und zwar in unterschiedlichen Technologie-, Verfahrens- und Prozess-Disziplinen. Davon profitieren die Fachbesucher aus aller Welt sowohl in problemlösungstechnischer als auch in kommerzieller Hinsicht, und natürlich auch die Aussteller in Gestalt konkreter Anfragen und sich daraus ergebenden Aufträgen.

In Kombination der beiden Fachmessen Motek – Internationale Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung sowie Bondexpo – Internationale Fachmesse für Klebtechnologien sowie des stark wachsenden Peripherie-Segments Verbindungs- und Fügetechnik (mechanisch und thermisch), erhalten Kunden und Anwender prozessgerechte Detail- und System-/Komplettlösungen aus einer Hand, oder aus kompatiblen Subsystemen verschiedener Hersteller. Ergänzt, durch ein breites Angebot an Komponenten, Baugruppen und Subsystemen, ist eine sehr hohe Integrationsfähigkeit gewährleistet, entsprechend der Industrie-Philosophie oder besser der Strategie 4.0.

Als adäquate „Partner to the Best!“ verstehen sich vor allem jene bereits mehr als 850 Aussteller, die sich fünf Monate vor Veranstaltungsbeginn schon fest zur Motek (770) bzw. zur Bondexpo (90) angemeldet haben. Damit setzen sie ein Zeichen, welche Fachmesse ihr höchstes Vertrauen genießt und wo Marketing-Prioritäten gesetzt werden, weil hier die richtigen Zielgruppen anzutreffen sind. Nicht zuletzt ergeben sich mit der neuen und in einigen Bereichen stark verbesserten Hallen- und Zugangs- sowie Besucherlenkungs- Situation für viele Aussteller neue Chancen, sich noch prägnanter und besser und dem angestrebten Zielpublikum präsentieren zu können. Die Motek und Bondexpo 2015 finden vom 05. bis 08.Oktober in der Landesmesse Stuttgart statt; erwartet werden mehr als 35.000 Fachbesucher aus über 100 Ländern der Erde

Quelle: motek-messe.de

 
 
Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

Zurück Alle Messe News