PowTech 2014: In Nürnberg stimmt die Chemie! ...

www.messekurier.de | Tel. +49 511 - 806 805 0 | Telefax: +49 511 - 806 805 25 | info(at)fachverlag24(dot)de
 
Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

PowTech 2014: In Nürnberg stimmt die Chemie!

Mit den Messekurier-RSS-Feeds immer auf dem neusten Stand

21.07.2014

Neueste mechanische Verfahren für die chemische Industrie auf der POWTECH

Messe PowTech 2014Mechanische Verfahren spielen in der chemischen Industrie eine wichtige Rolle. Sobald Rohstoffe, Zwischen- oder Endprodukte als Pulver oder Schüttgüter anfallen, sind beispielsweise das Zerkleinern, Mischen, Fördern oder Analysieren unverzichtbare Prozessschritte. Vom 30. September bis 2. Oktober 2014 präsentieren über 700 Aussteller aus mehr als 25 Ländern auf der Weltleitmesse POWTECH im Messezentrum Nürnberg wieder alles, was die Chemiebranche zum Handling von Pulvern, Granulaten und Schüttgut benötigt – darunter auch die Analyse. Tickets gibt es unter www.powtech.de/vorverkauf ab 19. August 2014. Die Online-Tickets ermöglichen den schnelleren Zutritt zur Messe − ohne langes Warten an der Kasse.

Schon unter Laborbedingungen gehören Partikelanalysen von z.B. Korngröße, Korngrößenverteilung, Partikelform oder Schüttdichte zu den anspruchsvollen Aufgaben im Labor. Zur Charakterisierung von Pulvern nach Größe, Form, Verteilung und Konzentration werden verschiedenste optische und mechanische Analysesysteme eingesetzt. Da aber in der Chemie vielfach auch Informationen über Rheologie, Molekulargewicht, Viskosität oder Zetapotenzial von Partikeln in Emulsionen und Suspensionen benötigt werden, ist die Analytik zentrales Thema, wenn mechanische Verfahren geregelt werden müssen.

Fast jeder dritte Aussteller auf der POWTECH bietet Analytik. Diese große Anzahl spiegelt die herausragende Rolle der Analytik in der Pulver- und Schüttgutverarbeitung wider. Über 200 Aussteller geben den weltweit wohl umfassendsten Überblick über verschiedene Analysesysteme für die Pulver-, Granulat- und Schüttguttechnik.

Analytik drängt in den Prozess
Eine optimierte Prozessführung und natürlich auch Qualitäts- und Kostendruck sind die Haupttreiber für eine Partikelanalytik in oder zumindest nahe an dem Prozess. Dies fördert die Nachfrage nach direkt in den Prozess integrierten Analysegeräten. Denn nur solche Inline- und auch Online-Systeme verbessern das Prozessverständnis und ermöglichen die Bereitstellung von Führungsgrößen für die Automatisierung. Mit der direkten Beobachtung von beispielsweise Korngrößenverteilungen von Pulvern lassen sich Prozesse wesentlich effizienter und schneller überwachen und regeln. Der Ausschuss wird minimiert, die eingesetzte Energie optimal genutzt, da beispielsweise Mahlprozesse nur so lange ausgeführt werden müssen, wie unbedingt nötig. Zudem entfallen Probenvorbereitung und -transport. Auch für die hohen Anforderungen der Partikel-Echtzeitanalysen hält die POWTECH 2014 Lösungen parat, denn fast 40 international bedeutende Aussteller zeigen ihre aktuellen Entwicklungen auf dem Gebiet der Inline- und Online-Partikelanalytik in Nürnberg. Die POWTECH 2014 wird damit zum Schaufenster der Innovationen: Hier demonstrieren die wichtigsten Anbieter, wie die Echtzeit-Partikelanalytik für ein perfektes Prozess- und Produktionsmanagement eingesetzt werden kann – von der Eingangsprüfung über die Prozesssteuerung bis hin zur Prozessüberwachung.

Staub als Kernproblem für Anlagensicherheit und Explosionsschutz
Für Betriebsingenieure, Verfahrenstechniker und Anlagenplaner in der chemischen Industrie stehen auf der POWTECH jedoch nicht nur aktuelle Trends in der Prozess- und Produktionsoptimierung im Fokus, sondern auch die Anlagensicherheit und der Explosionsschutz. Da sehr viele der in der Chemie eingesetzten Materialien bei den Produktionsprozessen in Pulverform weiterverarbeitet oder auch zu pulverförmigen und granulatartigen Produkten endverarbeitet werden, kann allein schon durch den Staub sehr leicht ein erhöhtes Sicherheitsrisiko entstehen.

Mit rund 350 Ausstellern ist die Gruppe der Anbieter von Sicherheitstechnik eine der wichtigsten auf der POWTECH. Über 200 dieser Aussteller zeigen innovative Lösungen für den elektrischen und nichtelektrischen Explosionsschutz. Brandschutz, Anlagensicherheit, Emissionsschutz und natürlich auch Arbeitsschutz sind weitere wichtige Angebotsbereiche, die die POWTECH gerade für Spezialisten aus der Chemie zu einer der wichtigsten Fachmessen machen.

Sonderforum zum Explosionsschutz
Am zweiten Messenachmittag dreht sich auch im POWTECH Fachforum alles um effizienten Explosionsschutz. Es gibt Fachvorträge zum Thema Brand- und Explosionsschutz mit anschließender Podiumsdiskussion und einer exklusiven Guided Tour präsentiert durch die Vereinigten Fachverlage. Ebenfalls sehenswert: die Liveexplosionen im Messepark.

Fachforum „Schonende Feststoff-Förderung“
Nicht selten kommen in der chemischen Industrie empfindliche Schüttgüter zum Einsatz, die einen sensiblen Umgang erfordern und schonend und entmischungsfrei von A nach B transportiert werden müssen. Eine spezielle Vortragsreihe des Konradin Verlags gibt am ersten Messetag im POWTECH Fachforum einen umfassenden Überblick über die derzeit angebotenen Technologien

Quelle: powtech.de

 
 
Ihr Unternehmen auf Messekurier.de

Zurück Alle Messe News