Skip to main content
LIGNA

ANZEIGE: Die optimale Applikationslösung bei der Massivholzbeschichtung

By Mai 16, 2019No Comments

Holzbeschichtungen sollen dem Endprodukt einen ausreichenden Schutz sowie ein ansprechendes Aussehen bieten. Die Lackschichten müssen perfekt auf die Oberfläche aufgetragen werden, um Flecken, Abnutzung, Orangenhaut und Blasenbildung zu verhindern. Als Experte in der Holzbeschichtung bietet SAMES KREMLIN verschiedene Lösungsansätze für jede Beschichtung.

Bei der Applikation von Beize steht die Veredelung des Holzes im Fokus, indem die Maserungen hervorgehoben, Farbtonunterschiede harmonisiert und Farbveränderungen im Laufe der Zeit verhindert werden. Die Airspray Produktreihe von SAMES KREMLIN liefert beste Ergebnisse und revolutioniert mithilfe der patentierten Technologien Vortex und Restriktor die Beize-Applikation. Dank der verfeinerten und effizienteren Zerstäubung verhindern sie geläufige Probleme wie Flecken- und Streifenbildung, Halo-Effekte, Disharmonie in der Farbabstimmung und Schattenbildung. Sie erreichen einen guten Umgriff auf schwer erreichbare Stellen und erzielen aufgrund des minimierten Oversprays bessere Arbeitsbedingungen sowie einen verminderten Wartungsaufwand in der Kabine. Eine schnelle Beschichtung in wenigen Durchgängen ist möglich, ohne dabei auf eine perfekte Lackschicht verzichten zu müssen.

Grundierungen werden als Zwischenschritt in der Beschichtung eingesetzt, damit eine gleichmäßige Penetration und Verteilung von Beize und Decklack ins Holz gewährleistet wird. Üblicherweise finden hier PU-, Acryl-, Zellulose- und H2O-Grundierungen ihren Einsatz, eine einzige Versiegelungsschicht bei Massivholz ist meist ausreichend.
SAMES KREMLIN empfiehlt für diesen Beschichtungsschritt die Airless-Zerstäubung in Kombination mit den Skill-Düsen. Diese Technologie von SAMES KREMLIN setzt nur halb so viel Materialdruck wie üblich ein und reduziert dadurch die Verdunstung, vermindert die Blasenbildung und erzeugt eine hochwertige Oberfläche. Die geringe Geschwindigkeit der Lackpartikel bei der Skill Düsen-Technologie erlaubt eine kürzere Distanz zum Objekt und führt zu weniger Overspray: eine bessere Übertragungsrate wird erreicht und die Lackschichtstärke ist höher.

Zuletzt erfolgt eine Beschichtung mit Decklack, um das Werkstück ästhetisch aufzuwerten bzw. einen abschließenden Schutz gegen Staub, Verschmutzung und UV aufzubauen. Dabei entsteht ein solider und farbloser Film, der meist in einer einzelnen Schicht zum Schluss aufgetragen wird.
Dank der geringen Farbpartikelgeschwindigkeit und der zusätzlichen 0,5 bar Zerstäuberluft bindet die Airmix®-Technologie während des Auftragens ausreichend Lösemittel am Farbpartikel. Die 0,5 bar zusätzliche Luft begleitet den Farbpartikel bis zum Subtrat und verhindert so, dass die Luft von außen um die Partikel herum zirkuliert und das Lösemittel verdunsten kann. Beim Auftragen von Klar- oder Decklack hilft das Lösemittel dabei, die Farbe zu glätten, um ein besonders glänzendes und ebenes Finish zu erhalten. Die Airmix®-Technologie verhindert somit die Verdunstung des Lösemittels und die Entstehung von Problemen wie Orangenhaut.

Überzeugen Sie sich vor Ort von unseren Applikationslösungen: Halle 17, Stand A58