Table of Contents Table of Contents
Previous Page  7 / 24 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 7 / 24 Next Page
Page Background

7

INTERSOLAR -

PV-GROSSKRAFTWERKE

TEXT & BILD: SOLAR PROMOTION GMBH

KIEHNLESTRASSE 16, 75172 PFORZHEIM

W

eltweit boomt die

Photovoltaik (PV)

und vor allem PV-

Großkraftwerke im

Leistungsbereich von 60 MW

und mehr beschleunigen die

Entwicklung. 2016 zeigt die

Intersolar Europe die neueste

Technik und die spannendsten

Trends – und das mitten im

wichtigsten Markt: Die instal-

lierte Gesamtleistung in Europa

stieg 2015 auf knapp 100 GW.

Damit ist der Kontinent der

größte Markt für den PV-Kraft-

werksbetrieb, die Wartung und Re-

paratur. Die Intersolar Europe und

die Intersolar Europe Conference

bündeln dieses Know-how und

präsentieren die gesamte Wert-

schöpfungskette von der Finanzie-

rung bis zu Betrieb und Wartung

von PV Großkraftwerken. Auch

neue Entwicklungen wie die In-

standhaltung mit Hilfe von Droh-

nen und Robotern kommen dabei

nicht zu kurz.

Die Photovoltaik (PV) boomt:

Vor allem Großkraftwerke im Leis-

tungsbereich von 60 MW und mehr

sind besonders wettbewerbsfähig

– ihre Stromgestehungskosten

liegen schon heute zwischen 0,05

und 0,08 US-Dollar/kWh. Neue

Geschäftsmodelle jenseits der

Einspeisevergütungen schaffen

attraktive Investitionsmöglichkei-

ten. Die Intersolar Europe (22.-

24. Juni 2016) und die begleitend

zur Messe stattfindende Interso-

lar Europe Conference (21.-22.

Juni 2016) zeigen die neuesten

technischen Entwicklungen, die

vielversprechendsten Finanzie-

rungsmodelle und alles rund um

Projektentwicklung, Wartung und

Betrieb.

Stark wachsendes Geschäft für

Betrieb und Wartung

Betrieb und Wartung von PV-

Großkraftwerken sind aufwändig:

Mit der Zeit verschmutzen die Anla-

gen und Mikrorisse können sich bil-

den. Zum wirtschaftlichen Betrieb

ist eine ständige Überwachung

und Datenerhebung notwendig.

Die Marktforschungs- und Bera-

tungsunternehmen GTM Research

und Solichamba Consulting schät-

zen in einer Studie, dass der Welt-

markt für Betrieb und Wartung von

PV Power Plants bis 2020 auf 488

GW steigen wird – ein deutlicher

Zuwachs gegenüber dem Jahr 2015

mit erst 133 GW.

Das Know-how, um an diesem

wachsenden Markt zu partizipie-

ren, tauschen Experten, Projekt-

entwickler sowie Unternehmen auf

der Messe und der Intersolar Euro-

pe Conference aus. Mit 100 GW ist

nirgendwo mehr PV-Leistung ins-

talliert als in Europa. Als Vorrei-

ter der solaren Revolution ist der

Kontinent damit der größte Markt

für den PV-Kraftwerksbetrieb, die

Wartung und Reparatur – und nir-

gendwo haben Unternehmen und

Experten mehr Erfahrung und Ex-

pertise.

Neueste Trends

und aktuelles Know-How

Auf der Intersolar Europe Con-

ference stehen dazu 2016 die The-

men Betriebsführung, Wartungs-

geschäft und Automatisierung der

Wartung im Fokus. Wie sich die

Rentabilität von PV-Kraftwerken

durch zentralisierte Betriebsfüh-

rung und Wartung möglichst ef-

fektiv optimieren lässt, zeigt die

Session „PV Power Plants: Asset

Management“ (21. Juni, 9.00 Uhr,

Saal 14C). Denn neben der techni-

schen Betriebsführung sind zahl-

reiche weitere Aspekte wichtig,

um die Effizienz eines Kraftwerks

sicher zu stellen. Im Zentrum

dieser Vortragsrunde steht da-

her nicht nur der wachsende Ge-

schäftsbereich der Dienstleistun-

gen zur Vermögensverwaltung in

der PV-Branche. Wichtige Punkte

wie etwa die Kommunikation mit

dem Netzbetreiber, um gesetz-

liche Vorgaben einzuhalten, die

Berichterstattung über die Finanz-

planung und die Steuerung exter-

ner Dienstleister sind ebenfalls

zentrale Themen.

Ein verlässliches Betriebs- und

Wartungsgeschäft minimiert Aus-

fallzeiten und maximiert den Ener-

gieertrag.

Im Fokus der Session „PV Power

Plants: Operation & Maintenance“

stehen deshalb Überwachung und

Datenanalyse zur kosteneffizien-

ten Fehlersuche (21. Juni, 11.00

Uhr, Saal 14C). Automatisierung

ist bei Betrieb und Wartung ein

weiterer wichtiger Schlüssel zu

mehr Effizienz. Dargestellt wird

in der Sitzung „PV Power Plants:

The Rise of Drones & Robots“, wie

sich die Zeit zur Inspektion von

Anlagen mit Drohnen deutlich

verkürzen lässt, zum Beispiel mit

Thermografie-Drohnen zur Auf-

nahme von Wärmebildern aus der

Luft. Thema ist auch, wie der Ein-

satz von Reinigungsrobotern die

Leistung erhöht und gleichzeitig

Kosten senkt (21. Juni, 14.30 Uhr,

Saal 14C).

Auf der Intersolar Europe ist zu-

dem im Innovations- und Anwen-

derforum ein gesamter Vormittag

dem Betrieb und der Wartung von

PV-Anlagen gewidmet (23. Juni,

10.30 Uhr).

Der weltweite PV-Markt: Zubau

in diesem Jahr bei 65 GW

Laut dem Marktforschungsun-

ternehmen IHS wird der Zubau in

der Photovoltaik in diesem Jahr

bei über 65 GW liegen, die welt-

weit installierte PV-Leistung somit

bei mehr als 300 GW. Der weltwei-

te Photovoltaik-Umsatz lag nach

Zahlen der Internationalen Ener-

gie-Agentur im Jahr 2014 bei 82

Milliarden US-Dollar. Er blieb ge-

genüber dem Vorjahr weitgehend

stabil, da der Markt wuchs und die

Durchschnittspreise sanken. Pho-

tovoltaik deckte 2014 weltweit

rund 1,1 Prozent des Strombe-

darfs. 13 Länder, darunter Austra-

lien und Japan, erzeugen bereits

mehr als zwei Prozent ihres Stroms

mit Photovoltaik.

Neueste Zahlen zur Branche gibt

es ebenfalls auf der Intersolar

Europe 2016: SolarPower Europe,

die europäische Photovoltaikin-

dustrie-Vereinigung, präsentiert

die aktuelle Ausgabe ihres „Global

Market Outlook“. Darin finden sich

Voraussagen für die kommenden

fünf Jahre, Bewertungen einzelner

Märkte und Einschätzungen aktu-

eller und künftiger Absatztreiber.

Intersolar Europe presents

the latest trtends from

financing to operation

P

hotovoltaics (PV) is ex-

periencing a worldwide

boom, spurred on by

large-scale PV power

plants with an output range of

60 MW and above in particular.

This year’s Intersolar Europe

is set to showcase the latest

technologies and most exciting

trends – right at the heart of the

most important market: In 2015,

total installed output in Europe

rose to almost 100 GW, making

the continent the largest market

for PV power plant operation,

maintenance and repairs.

Intersolar Europe and Interso-

lar Europe Conference combine

this expertise to present the entire

value-added chain of large-scale PV

power plants from financing through

operation to maintenance. New devel-

opments will also be in the spotlight,

such as maintenance using drones

and robots.

Photovoltaics is booming. Particu-

larly competitive are large-scale power

plants with an output range of 60 MW

and above, with electricity produc-

tion costs already between 0.05 and

0.08 US dollars/kWh. New business

models beyond the feed-in tariff are

creating attractive opportunities for

investment. Intersolar Europe (June

22–24, 2016) and the accompanying

Intersolar Europe Conference (June

21–22, 2016) present the latest tech-

nical developments, most promising

financing models and comprehensive

information on project development,

maintenance and operation.

Strong growth for operation

and maintence

Operating and maintaining

large-scale PV power plants can

be costly and complex. The plants

become dirty over time and microc-

racks may form. To ensure they are

being used economically, constant

monitoring and data collection is

required. In a study by market re-

search and consultancy firms GTM

Research and Solichamba Consult-

ing, the global market for PV power

plant operation and maintenance

is predicted to rise to 488 GW by

2020 – a significant increase from

the 133 GW of installed output in

2015.

The exhibition and the Intersolar

Europe Conference provide an op-

portunity for experts, project de-

velopers and companies to share

expertise on how to participate in

this growing market. At 100 GW,

there is more PV output installed in

Europe than anywhere else in the

world. This makes the continent, a

frontrunner in the solar revolution,

the largest market for PV power

plant operation, maintenance and

repairs – nowhere else do compa-

nies and experts have more experi-

ence or expertise.

Latest trends

and current know-how

The Intersolar Europe Conference

2016 will also focus on the topics

of plant management, the main-

tenance market and maintenance

automation. The PV Power Plants:

Asset Management session shows

how centralized management and

maintenance can effectively opti-

mize the profitability of PV power

plants (June 21, 9:00am, room

14C). Besides technical manage-

ment, numerous other aspects are

important for ensuring power plant

efficiency. The session therefore

focuses not only on the growing

market of asset management ser-

vices in the PV industry, but also

on important points such as com-

munication with the grid operator

to ensure compliance with legal re-

quirements, financial planning re-

ports and the regulation of external

service providers.

A reliable operation and mainte-

nance market minimizes downtimes

and maximizes energy yields. The

PV Power Plants: Operation & Main-

tenance session therefore focuses

on monitoring and data analysis

as cost-efficient methods of search-

ing for errors (June 21, 11:00am,

room 14C). Automation is also key

to boosting the efficiency of op-

eration and maintenance. The PV

Power Plants: The Rise of Drones &

Robots session looks at how drones

can be used to considerably reduce

the amount of time needed to in-

spect plants, for example thermog-

raphy drones for taking thermal im-

ages from the air. The session also

revolves around the use of cleaning

robots to boost performance while

reducing costs at the same time

(June 21, 2:30pm, room 14C).

Intersolar Europe also dedicates

an entire morning to the operation

and maintenance of PV installa-

tions in its Innovation and Appli-

cation Forum (June 23, 10:30am).

Global PV-Market: additional

65 GW set to be installed this

year

According to market research

company IHS, over 65 GW of ad-

ditional PV output will be installed

this year, boosting global output

to over 300 GW. Figures published

by the International Energy Agency

put global photovoltaics sales at 82

billion US dollars in 2014, which

had remained largely stable from

the previous year due to the mar-

ket growing and average prices fall-

ing. In 2014, photovoltaics covered

around 1.1% of global electricity

demand. 13 countries, including

Australia and Japan, already gener-

ate more than 2% of their electric-

ity using photovoltaics.

Intersolar Europe 2016 also pro-

vides the latest industry figures.

SolarPower Europe, the European

photovoltaic industry association,

is set to present its latest Global

Market Outlook. The publication

contains forecasts for the coming

five years and assessments of in-

dividual markets as well as current

and future sales drivers.

PV-Großkraftwerke:

Die Intersolar Europe zeigt die neuesten Trends

von der Finanzierung bis zum Betrieb

Intersolar 2016:

neueste Technik und die spannendsten Trends