Table of Contents Table of Contents
Previous Page  1 / 20 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 1 / 20 Next Page
Page Background

TEXT & BILD:

VERBAND DER AUTOMOBILINDUSTRIE E. V. (VDA)

BEHRENSTR. 35,

D-10117 BERLIN

GERMANY

D

ie prognostizierten Lo-

gistik-Trends für 2016

werden immer konkre-

ter. Die Entwicklung

zur Logistik 4.0 sorgt für große

Veränderungen innerhalb der

Unternehmen. TimoCom, einer

der führenden IT-Dienstleister

für die Transportbranche, geht

davon aus, dass Themen im Be-

reich Automatisierung, Vernet-

zung und vor allem Digitalisie-

rung noch wichtiger werden.

Mobile Datenkommunikation

Die mobile Datenkommunikation

und die mobile Nutzung des In-

ternets, überall und zu jeder Zeit,

sind nicht mehr nur dem privaten

Bereich vorbehalten. Gerade für

das Transportgewerbe ist Schnellig-

keit, Mobilität und Flexibilität von

großer Bedeutung. Transportge-

schäfte sollen auch von unterwegs

sicher abgewickelt werden können.

Die Nutzer sehen es mittlerweile

als selbstverständlich an, dass ih-

nen die Möglichkeit geboten wird,

ihre Anwendungen geräteübergrei-

fend ohne Verluste – also synchro-

nisiert – nutzen zu können.

Smarte Schnittstellen

Ohne IT bewegt sich in der

Logistik bekanntlich nichts. Fast

jede Spedition arbeitet mit einer

Dispositionssoftware und einer

oder mehreren Frachtenbörsen.

Europas größte Transportplatt-

form TimoCom verbindet beide

Systeme durch die Schnittstelle

TC Connect, die bereits vor 10

Jahren eingeführt wurde. Dank

dieser entfällt ein manuelles

Übertragen von freien Frachten

oder freiem Laderaum aus dem

eigenen Transportmanagement-

system in die Transportbörse.

Zusätzlich zu der Zeitersparnis

erhält das Transportunternehmen

durch die Datenbündelung mehr

Überblick über die eigene Akti-

vität. Die Produktivität wird da-

durch messbarer und kann weiter

optimiert werden.

Visit us at IAA Hannover Hall 13 Booth B29

GF Automotive

Passion for your

Lighter Future

www.gfau.com

GF Automotive is a recognized development and serial production partner of the

automotive industry and industrial applications with 11 production sites in four

countries (Germany, Austria, China, USA). The core business is the development and

production of high performance castings in iron, aluminum and magnesium.

GF Automotive has focused the research & development for years on weight reduction

and the reduction of CO2 emissions and efficient fuel consumption.

INHALT

Digitalisierung und Elektromobilität..............................................S. 3

Aktuelle Entwicklungen...............................................................S. 4

Branchen News...........................................................................S. 6

Hallenplan. ........................................................................... S. 8–9

Effizienz.................................................................................. S. 11

Innovationen...................................................................... S. 12–18

+++Messeticker+++

September 2016

Ausgabe 22 / 2016

IAA-Nutzfahrzeuge 2016

22. – 29. September 2016

Willkommen zur IAA Nutzfahrzeuge 2016 in Hannover

Lesen Sie mehr

Seite 16

TEXT & IMAGE:

VERBAND DER AUTOMOBILINDUSTRIE E. V. (VDA)

BEHRENSTR. 35,

D-10117 BERLIN

GERMANY

T

he logistics trends pre-

dicted for 2016 are now

more tangible. The de-

velopment of Logistics

4.0 is creating huge changes

within companies. TimoCom,

a leading IT service provider

for the transport industry, is

convinced that automation,

networking and digitising will

become more and more impor-

tant within the industry.

Mobile data communication

Mobile data communication

and mobile use of the internet,

anywhere and at any time, are

no longer confined to the private

sphere. For the transport indus-

try, in particular, speed, mobil-

ity and flexibility are incredibly

important. Users should be able

to enter into transport deals se-

curely while on the move. These

days, users simply assume that

they will have the option of ac-

cessing their applications on dif-

ferent devices with no loss of

information - that is, with syn-

chronisation.

Smart interfaces

There is no transport industry

without IT. Almost every freight

forwarder works with disposi-

tion software and one or more

freight exchanges. Europe's larg-

est transport platform, TimoCom,

combines both systems with the

TC Connect interface, which was

introduced 10 years ago. Thanks

to this interface, there is no

need to manually transfer data

on available freight or vehicles

from company transport manage-

ment systems into the transport

exchange. In addition to this

time saving measure, the trans-

port company gains more insight

into their own activities thanks

to data bundling. Productivity is

thus easier to measure and can

be optimised.

www.iaa.de

Auf halber Strecke: NUFAM in voller Fahrt

Ein Jahr vor der 5. NUFAM – der Nutzfahrzeugmesse

im Süden Deutschlands: Die Aufplanung steht, die

Ausstellerplatzierung ist im vollen Gange, und neue

Bereiche werden aus- und aufgebaut. Die Messe

Karlsruhe wird mit rund 350 Ausstellern und 25.000

Besuchern vom 28. September bis 1. Oktober 2017

zum Treffpunkt der Nutzfahrzeugbranche.

Auf der IAA Nutzfahrzeuge informiert das NUFAM-

Team in

Halle 25, Stand D 60

, über das Konzept

und die optimale Messeteilnahme.