Skip to main content
The smarter E Europe

The smarter E Europe 2023: Innovationen für die neue Energiewelt – jetzt für internationale AWARDs bewerben

By Dezember 6, 2022No Comments
Bild: Solar Promotion GmbH

Bild: Solar Promotion GmbH

Die Innovationsplattform The smarter E präsentiert Technologien, Lösungen und Geschäftsmodelle für die neue Energiewelt – und ehrt Pioniere und Innovatoren im Energiesektor, die einen wichtigen Dienst für die Branche und die gesamte Gesellschaft leisten. Die Besten ihres Fachs werden mit dem The smarter E AWARD, dem Intersolar AWARD, dem ees AWARD sowie – erstmals im kommenden Jahr – mit dem Power2Drive AWARD und dem EM-Power AWARD ausgezeichnet. Ab 1. Dezember können sich Marktführer, kleine und mittlere Unternehmen, Start-ups sowie Eigentümer von Anlagen und Systemen bewerben.

Premiere für den Power2Drive AWARD: Im Jahr 2023 wird zum ersten Mal ein Preis für Innovationen im Bereich E-Mobilität verliehen. Ausgezeichnet werden Unternehmen mit innovativen Produkten, Dienstleistungen und Geschäftsmodellen in den Bereichen Ladeinfrastruktur (intelligente Ladelösungen), Elektrofahrzeuge, Mobility Services, fahrzeugintegrierte Photovoltaik und Antriebsbatterien – kurz: Unternehmen, die mit Konzepten und Technologien zu einer intelligenten, nachhaltigen Mobilitätswende beitragen. Preiswürdig sind Macher und Vordenker, die den Energie- und Mobilitätssektor intelligent miteinander verbinden, Ressourcen schonen und die E-Mobilität voranbringen und etablieren.

Der EM-Power AWARD wird 2023 ebenfalls erstmals vergeben – für herausragende Technologien und Dienstleistungen für die effiziente Verteilung und Nutzung erneuerbarer Energie, das intelligente Energiemanagement in Smart Grids und Microgrids sowie die Integration von Prosumern, E-Mobilität und Power-to-Heat (P2H) in ein ganzheitliches Energiesystem. Schwerpunkte sind Netzinfrastruktur, Energiedienstleistungen und Betreibermodelle.

Einzigartige Projekte in der Erzeugung, Nutzung oder der intelligenten Vernetzung von erneuerbarer Energie würdigt der The smarter E AWARD. Preisträger 2022 war beispielsweise die Fluence Energy GmbH mit dem Pilotprojekt Grid Scale BESS: Im litauischen Vilnius wird ein batteriebasiertes Energiespeichersystem in einem Übertragungsnetz eingesetzt – für eine größere Energieunabhängigkeit der Region. Das Projekt Tokai 2 der Fenecon GmbH wurde ebenfalls ausgezeichnet: Ein stationäres Speichersystem kombiniert neue Autobatterien mit gebrauchten Batterien aus Elektrofahrzeugen und wird als primäre Regelreserve zur Netzstabilisierung genutzt. Das 2022 mit dem The smarter E AWARD gewürdigte Smart Solar Irrigation System (SirriS) des Center for Renewable Energy Services liefert in Bangladesch Solarstrom für sensorgesteuerte Bewässerungspumpen.

Der Intersolar AWARD gibt Unternehmen der Photovoltaik-Branche und ihren Innovationen eine große Bühne. Photovoltaik-Module mit hocheffizienten Zellen oder reduzierten Abschattungsverlusten, bleifreie Module und wiederverwendbare Transporteinheiten waren nur einige der Neuigkeiten, die es 2022 in die Endrunde des Intersolar AWARD geschafft hatten. Geehrt wurden schließlich Gamesa Electric für den leistungsstarken Zentralwechselrichter PROTEUS PV4700 für große Solarparks, REC Solar für das bleifreie Photovoltaik-Modul Alpha Pure und M10 Solar Equipment für eine neuartige Schindel-Matrix-Verschaltungsanlage für Solarzellen.

Der ees AWARD ist der Innovationspreis der Speicherbranche: Die Auszeichnung würdigt zukunftsweisende Lösungen und Produkte zur effizienten und umfangreichen Energiespeicherung. Das Batteriespeichersystem EnerOne von Contemporary Amperex Technology (CATL), der modulare Multilevel-Konverter STABL SI 100 von STABL Energy und der kommerzielle Speicher aus Second-Life-Autobatterien Voltfang Industrial sind solche Innovationen – und die Gewinner des ees AWARD 2022.

Öffentliche Aufmerksamkeit für Finalisten und Gewinner

Bis zum 17. März 2023 können Unternehmen und Organisationen Innovationen in den Bereichen Strom- und Wärmeversorgung, Photovoltaik, Energiespeicher, Elektromobilität und Energiemanagement einreichen. Eine internationale Jury aus Branchenexperten wird die Bewerbungen bewerten. Die wichtigsten Kriterien sind neben dem Pioniercharakter und dem Innovationsgrad die Einzigartigkeit sowie der wirtschaftliche und der ökologische Nutzen. Finalisten und Gewinner erhalten öffentliche Aufmerksamkeit und können sich von Wettbewerbern absetzen sowie neue Geschäftschancen nutzen. Die Awards werden am 13. Juni 2023 im ICM München – am Vorabend von The smarter E Europe 2023 – auf großer Bühne verliehen.

Bild & Text: thesmartere.de