Skip to main content
FACHPACK

FACHPACK 2022: Fünf Fragen an Phillip Blass, Director FACHPACK

By April 27, 2022No Comments
 Phillip Blass, NürnbergMesse, im Interview über die FACHPACK 2022 // © NürnbergMesse

Phillip Blass, NürnbergMesse, im Interview über die FACHPACK 2022 // © NürnbergMesse

Nur noch knapp sechs Monate bis die FACHPACK, die europäische Fachmesse für Verpackung, Technik und Prozesse, im Messezentrum Nürnberg wieder ihre Tore öffnet. Die Vorfreude in der Branche auf ein persönliches Wiedersehen ist groß. Vielen ist noch die unglaublich positive Stimmung auf der FACHPACK 2021 in bester Erinnerung. Vom 27. bis 29. September 2022 trifft sich die Verpackungsindustrie erneut drei Tage lang, um sich mit ihren Kunden und Partnern auszutauschen, über Trends und Innovationen zu informieren sowie von spannenden Referenten und Themen inspirieren zu lassen. Wir sprachen mit Phillip Blass, Director FACHPACK, NürnbergMesse, über den Stand der Planungen. Im Gespräch gab er schon mal einen Ausblick auf das, was die Besucher auf der FACHPACK 2022 erwarten wird.

1. Das FACHPACK-Team steckt derzeit mitten in den Vorbereitungen für die kommende Messe. Was genau gibt es im Moment zu tun? Und verraten Sie uns schon wie viele Aussteller im September mit dabei sein werden?

Aktuell beschäftigen wir uns mit der Aufplanung der Messestände. Das heißt, wir platzieren die Aussteller gemäß ihren Wünschen, Angebotsschwerpunkten und Gegebenheiten in den Messehallen. Das wird noch etwa bis Ostern dauern. Danach veröffentlichen wir die Hallenpläne und auch eine erste Ausstellerliste. Beides ist dann auf unserer Internetseite www.fachpack.de abrufbar. Derzeit gehen wir von über 1.000 Ausstellern aus, die sich im September in neun Messehallen entlang der Schwerpunkte Verpackungen, Prozesse und Technik präsentieren werden. Anmeldungen nehmen wir noch bis 30. Juni an. Außerdem arbeiten wir gerade daran, wieder ein spannendes Rahmenprogramm mit tollen Sonderschauen, inspirierenden Referenten und Preisverleihungen auf die Beine zu stellen.

2. Vor kurzem konnten wir lesen, dass in diesem Jahr zeitgleich zur FACHPACK die POWTECH, die internationale Leitmesse für Pulver-, Granulat- und Schüttguttechnologien, stattfindet. Welche Synergien gibt es durch den Messeverbund?

Das ist richtig. Wir freuen uns, dass in diesem Jahr die POWTECH im Verbund mit der FACHPACK stattfindet, denn sie ergänzt die FACHPACK auf spannende Weise im Bereich Processing und Packaging. Das Messe-Duo bildet die gesamte Wertschöpfungskette von der Herstellung der Produkte bis zu ihrer Verpackung ab. Und beide Messen sprechen Anwender aus den Branchen Pharma, Chemie sowie „Food and Feed“ an. 29 Prozent der Besucher der letzten POWTECH gaben in einer Befragung an, sich für das Thema „Verpacken und Abfüllen“ zu interessieren, was für FACHPACK-Aussteller neues Besucherpotenzial bietet. Spannend für FACHPACK-Besucher ist der neue Gemeinschaftsstand für pharmazeutische Verpackung, der aufgrund der Synergien entstanden ist. Selbstverständlich haben Besucher mit ihrem Ticket Zugang zu beiden Veranstaltungen. Aussteller, die für beide Messen relevant sind, präsentieren sich insbesondere in der Halle vier.

3. Für 2022 hat sich die FACHPACK ein neues Leitthema „Transition in Packaging“ gesetzt. Was verstehen Sie darunter? Und wie spiegelt es sich auf der Messe wider?

Die Verpackungsbranche befindet sich in einem tiefgreifenden Wandel, der durch die Pandemie und politische Konflikte wie zum Beispiel in der Ukraine verstärkt und beschleunigt wurde. Industrie und Handel werden immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt. Sustainability, E-Commerce und Digitalisierung sind die drei wichtigsten Verpackungstrends, die unsere Aussteller und Besucher derzeit bewegen. Hinzu kommen die Themen Rohstoffknappheit, Lieferengpässe und Fachkräftemangel. All dies verändert die Branche und das wollen wir mit unserem Leitthema „Transition in Packaging“ zum Ausdruck bringen. Dabei haben wir bewusst nicht den überstrapazierten Begriff der Transformation gewählt. Denn: Transformationen leben von Transitionen, also vielen kleinen Übergängen, die zum großen Ganzen führen, sagt Harry Gatterer vom Zukunftsinstitut. So sehen wir das auch. Uns geht es eher um die vielen kleinen Aufbrüche und Entwicklungen, die den Umbruch zeigen und sich auf der FACHPACK an den Messeständen, auf der Sonderschau „Packaging through Design“ und in den Foren PACKBOX, TECHBOX und INNOVATIONSBOX zeigen werden.

4. Das hört sich vielversprechend an und bringt mich zum nächsten Punkt. Neben den Messeständen der Aussteller ist natürlich auch das Rahmenprogramm einer Messe für Besucher immer besonders interessant. Was ist in 2022 geplant?

Das Begleitprogramm der FACHPACK wird wieder sehr vielfältig, inspirierend und umfangreich sein. Ganz im Zeichen des Leitthemas „Transition in Packaging“ und den derzeit drängenden Fragen der Verpackungsindustrie stehen die bei Besuchern beliebten Fachforen PACKBOX und TECHBOX. Die drei Tagesthemen der PACKBOX lauten: „Markt-Erfahrung und -Erwartung“, „Nachhaltiges Design & Material“, „Packaging digital & smart“. In der TECHBOX sind die Themen „Innovation & Klimastrategie“, „New Work & der Wandel in der Fachkräftegewinnung“ sowie „Effizienz & Digitalisierung“ auf der Agenda.

Um Verpackungsdesign und die Stories hinter den Produkten und Designern geht es beispielsweise auf der Sonderschau „Packaging through Design“, kuratiert durch unseren langjährigen Partner bayern design. Frischen Wind und neue Ideen für die Verpackungswelt gibt es in unserer International Start-Up-Area und auf dem Gemeinschaftsstand für junge und innovative Unternehmen. Die innovativsten Produkte und Maschinen werden am ersten Messetag mit dem renommierten internationalen Deutschen Verpackungspreis des Deutschen Verpackungsinstituts (dvi) ausgezeichnet. Spannendes aus dem Bereich der Etikettiertechnik und Robotik versprechen der Pavillon „Etiketten & mehr“ sowie die Robotik-Packlinie. Vernetzung und Austausch wird groß geschrieben im Pavillon der europäischen Verbände und Verpackungsnetzwerke. Dies und noch viel mehr können Sie auf der FACHPACK erleben. Seien Sie gespannt!

5. Im letzten Jahr haben Sie die Live-Messe vor Ort mit myFACHPACK ins Digitale verlängert. Wird es myFACHPACK in 2022 auch wieder geben? Und falls ja, welche Mehrwerte bietet diese digitale Erweiterung?

Der Fokus der FACHPACK 2022 liegt ganz klar auf dem Messeerlebnis vor Ort. Das persönliche Gespräch von Angesicht zu Angesicht, aber auch die inspirierende und lebendige Stimmung in den Messehallen sind es, was unsere Kunden am Format Messe so sehr schätzen. Allerdings erlauben digitale Möglichkeiten, den Messebesuch vor Ort noch besser und effizienter vor- und nachzubereiten. Deshalb wird es auch in 2022 wieder myFACHPACK geben, in einer überarbeiteten Version mit neuen Features für die Aussteller- und Produktsuche, das Matchmaking und den Wissenstransfer.

Im Vorfeld der Messe können sich Besucher alle Aussteller anzeigen lassen und diese auf vielfältige Weise nach persönlichen Interessen selektieren. Dafür steht eine vollwertige Aussteller- und Produktsuche ab Mai auf der Website zur Verfügung. Ab September schalten wir dann die interaktiven Funktionen von myFACHPACK frei, die es neben der personalisierten Kontaktaufnahme über Chat und Videofunktion ermöglicht, auch in die Terminplanung einzusteigen und eben den Messebesuch noch effizienter macht. Die Vorträge in den Foren PACKBOX, TECHBOX und INNOVATIONSBOX werden wieder vor Ort live gestreamt, so dass auch Nicht-Messebesucher digital teilnehmen können. Wer einen Vortrag auf der Messe verpasst hat, kann ihn auch in Ruhe nach der Messe online abrufen.

Bild & Text: fachpack.de